05.11.2018, 16:49 Uhr

Hunger zu groß 80-Jähriger köpft Wildschwein auf Parkplatz

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein 80-jähriger gelernter Metzger hat auf einem Berliner Supermarkt-Parkplatz ein Wildschwein geköpft, um es zu essen. Der Mann wurde nun wegen Jagdwilderei angezeigt.

BERLIN Ein 80-jähriger Berliner hat am Sonntag auf einem Supermarkt-Parkplatz ein Wildschwein erschlagen, um es zu essen. Der gerlernte Metzger häutete das Tier und nahm es teilweise aus, um „das gute Fleisch“ zu essen, das er sich sonst nicht leisten könne.

Zeugen alarmierten die Polizei, die auf dem Parkplatz neben Eingeweiden und größeren Stücken Fleisch auch den abgetrennten Kopf des Wildschweines fand. Der Mann wurde nun wegen Jagdwilderei angezeigt.

Wie der Berliner Kurier berichtet, treiben sich in den Wohngebieten am Berliner Stadtrand wohl des Öfteren Wildschweine außerhalb der Wälder herum. Wegen der milden Winter und dem großen Futterangebot auf Raps- und Maisfeldern vermehren sich die Wildschweine stärker als früher.


0 Kommentare