05.10.2018, 14:10 Uhr

Trotz Kinderpornos JVA-Beamter weiterhin im Dienst!

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Die perverse Neigung des JVA-Beamten flog bei einer bundesweiten Razzia auf. Doch er ist bis dato immer noch im Dienst - ihm drohen bis zu fünf Jahren Haft.

WETTER/WUPPERTAL (NRW) Am 22. Mai 2017 schlugen Fahnder bei einer bundesweiten Razzia zu und konnten insgesamt 5000 Dateien, Bilder und Videos mit kinderpornografischem Inhalt beschlagnahmen. Unter den 67 Verdächtigen befand sich damals auch der JVA-Beamte Alexander W. (52) aus Wetter.

Wie die Bild berichtet, soll er in sieben Fällen Bilder und Videos getauscht haben. Im achten Fall wird ihm der Besitz vorgeworfen. Die Bilder sollen schweren sexuellen Missbrauch von Kindern zeigen, darunter sollen auch Kleinstkinder sein.

Doch trotz der schweren Vorwürfe ist der Beamte weiterhin im Dienst einer Jugendhaftanstalt gewesen, bis er sich vor ein paar Wochen wegen Depressionen krank schreiben ließ. Die JVA-Leiterin habe nach eigenen Angaben erst letzten Monat von der Anklage erfahren: „Wir haben ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Ob er noch nach der Genesung arbeiten darf, behalte ich mir noch vor.“

Im Falle einer Verurteilung drohen dem Mann bis zu fünf Jahre Haft. Bisher schwieg er zu den Vorwürfen.


0 Kommentare