05.09.2018, 13:32 Uhr

Lieblingslieder für Ministerin Stamm Promis beim Sommerempfang auf Schloss Tüßling


Damit hat wohl keiner gerechnet, dass beim traditionellen Sommerempfang auf Schloss Tüßling die beiden Lieblingslieder von Landtagspräsidentin Barbara Stamm angestimmt werden.

TÜßLING. Der professionelle Geiger Edmond Fokker van Crayestein, neuer Partner an der Seite von Stephanie Gräfin Bruges von Pfuel, griff zum Instrument und spielte für die Politikerin „Die kleine Kneipe“ sowie Brahms Schlaflied „Guten Abend, Gut Nacht“. Eingeschlafen ist aber niemand auf Schloss Tüßling, ganz im Gegenteil. Der fünfte Sommerempfang zu dem die Schlossherrin sowie Reinhard Frauscher, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der VR meine Raiffeisenbank eG einluden, darf wieder als voller Erfolg bezeichnet werden.

Mitglieder und Kunden sowie Verantwortliche der Bank fanden sich auf dem Areal des Schlosses ein. Aber auch MdB Stephan Mayer, mehrere Bürgermeister der Umgebung und die Landtagsabgeordneten Ingrid Heckner, Dr. Martin Huber (CSU), Günther Knoblauch (SPD) und Gisela Sengl (Bündnis 90/Die Grünen) erschienen zum Empfang. Stephanie Gräfin Bruges von Pfuel übernahm die Begrüßung und bedankte sich gleichzeitig bei MdL Dr. Martin Huber, dem es gelungen sei Barbara Stamm als Ehrengast nach Tüßling zu holen. Reinhard Frauscher betonte die gute Zusammenarbeit zwischen Schloss Tüßling und der VR meine Raiffeisenbank.

Er stellte dabei besonders den erfolgreichen Kultursommer in den Fokus. Landtagspräsidentin Barbara Stamm zeigte sich vom einmaligen Ambiente des Schlosses sehr beeindruckt. Als sie ans Mikrofon trat, sprach sie davon wie wichtig Heimat und der Zusammenhalt der Menschen sei. Die Würzburgerin versicherte, dass sie Oberbayern schon längst lieb gewonnen hätte. Sie fand lobende Worte für die Gemeinschaftsleistung der Menschen, denen es zu verdanken sei, dass sich der Freistaat Bayern so wunderbar präsentieren kann. Demokratische Parteien müssten zusammen halten, so Barbara Stamm weiter die den Frieden ansprach, den Europa nun seit über 70 Jahren erfahren darf.

Nach dem offiziellen Teil plauderte Stephanie Gräfin Bruges von Pfuel noch ein kleines Geheimnis über die Landtagspräsidentin aus: „Mir wurde zugeflüstert welche Lieder Sie gerne hören. Da hab ich jetzt eine Überraschung zu bieten, denn Edmond Fokker wird mit den Herren von Jazz etc. genau die Melodien erklingen lassen, die Sie so lieben“.


0 Kommentare