11.08.2018, 07:31 Uhr

Schrecksekunde 80-Jähriger wollte mit elektrischen Rollstuhl auf die Autobahn

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein 80-Jähriger machte mit seinem elektrischen Rollstuhl einen Spaziergang und fuhr beinahe auf eine Autobahn hinaus. Ein Autofahrer bemerkte den Fehler und verhinderte wohl Schlimmeres.

BADEN-WÜRTTEMBERG Das ist gerade nochmal glimpflich ausgegangen! Ein 80-Jähriger ist aus dem Seniorenheim mit seinem elektrischen Rollstuhl spazieren gefahren, bis er beinahe auf eine Autobahn hinausfuhr. 

Wie die Berliner Morgenpost berichtet, soll ein 37-Jähriger den Fehler bemerkt und schnellstmöglich gehandelt haben. In Eiltempo soll er den Rentner bei einer Autobahnauffahrt in Baden-Württemberg gewarnt haben, der daraufhin entgegen der Fahrtrichtung auf die Bundesstraße zurückfuhr. 

Nach rund 100 Metern hielt er auf einem Parkplatz eines Baumarkts. Von dort brachte die Polizei den 80-Jährigen zurück in sein Seniorenheim, wie es weiter hieß.


0 Kommentare