10.08.2018, 21:21 Uhr

Bei Tempo 200 17-Jähriger fährt 150 Kilometer auf ICE-Dach mit

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein 17-Jähriger fuhr 150 Kilometer auf einem ICE-Dach mit und erlitt dabei einen Stromschlag. Er kam umgehend in eine Spezialklinik - sein Zustand ist stabil.

HAMBURG Äußerst leichtsinniges Verhalten, das tödlich hätte enden können! Wie die Berliner Morgenpost berichtet, soll ein 17-Jähriger ganze 150 Kilometer auf einem ICE-Dach mitgefahren sein - der Zug war mit bis zu 200 Kilometern pro Stunde unterwegs! 

Ob es sich um eine verrückte Mutprobe handelte, konnte bis dato noch nicht geklärt werden. Weitere Personen konnte die Polizei am Donnerstag nicht ausfindig machen. 

Bei der gefährlichen Fahrt von Hamburg in Richtung Süden erlitt der Jugendliche einen Stromschlag. Erst 150 Kilometer später kletterte er vom Dach hinunter und suchte Hilfe in einem nahegelegenen Baumarkt. Per Rettungshubschrauber kam der junge Mann in eine Spezialklinik nach Hannover. Sein Zustand ist stabil.

Die Polizei warnte eindringlich vor derart leichtsinnigen Mutproben. Bereits bei der Annäherung an die Oberleitung, die unter 15.000 Volt Spannung steht, könne es zu einem tödlichen Spannungsüberschlag kommen. Bei Tempo 200 führten Abstürze oder Berührungen mit Hindernissen ebenfalls zum Tod.


0 Kommentare