23.04.2018, 14:35 Uhr

Sexuelle Gewalt in Indien Drei Mädchen vergewaltigt und ermordet

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

In den vergangenen Tagen wurden erneut drei Mädchen in Indien vergewaltigt und ermordet. Frauen demonstrieren mittlerweile öffentliche auf den Straßen, damit die sexuelle Gewalt endlich aufhört.

INDIEN Drei Fälle von Tausenden: Erneut wurden in den vergangenen Tagen drei Mädchen im Alter zwischen sieben und elf Jahren in Indien ermordet aufgefunden. Der Tathergang ähnelt sich in allen Fällen: Immer wurden minderjährige Kinder von erwachsenen Männern von einer Hochzeit weggelockt, vergewaltigt und ermordet.

Zuletzt sei laut der Bild im Bezirk Etah im nördlichen Bundesstaat Uttar Pradesh die Leiche einer Neunjährigen gefunden worden. Der Verdächtige habe das Kind in ein Feld gelockt, vergewaltigt und erwürgt. Sechs Stunden sollen die Verwandten die Kleine gesucht haben, dann fanden sie sie schließlich: vergewaltigt, erwürgt, ihr Unterleib blutig, ihr Gesicht bedeckt von Erbrochenem. „Sie muss verzweifelt nach Luft gerungen haben“, zitiert die „Times of India“ eine anonyme Quelle.

Damit nimmt die brutale sexuelle Gewalt gegen Minderjährige in Indien kein Ende. Dabei stehen sich oft zwei Seiten gegenüber: Frauen, die gegen den Missbrauch dort demonstrieren und radikal denkende Männer, die die Freilassung der mutmaßlichen Täter fordern.


0 Kommentare