04.04.2018, 15:40 Uhr

Täter seien hungrig gewesen Streichelzoo-Tier grundlos getötet

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Zwei Männer sollen in einem Streichelzoo eine Ziege grundlos getötet haben. Eine Richterin sprach die beiden am Mittwoch schuldig.

BERLIN Zwei 29-jährige Männer sind für die Tötung einer Angora-Ziege in einem Streichelzoo in Berlin-Neukööln am Mittwoch zu Gefängnisstrafen verurteilt worden.

Die beiden Rumänen sollen das Tier verschleppt und getötet haben.

Das Amtsgericht Tiergarten verhängte zehn Monate Haft gegen einen wegen Diebstahls vorbestraften Angeklagten. Der Mittäter soll für neun Monate hinter Gitter. Das Motiv: Die beiden Männer sollen laut der Welt hungrig gewesen sein.


0 Kommentare