03.04.2018, 20:47 Uhr

Wahnsinn Als Dreijährige verschwunden – 24 Jahre später wieder aufgetaucht

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Vor 24 Jahren verschwand ein damals dreijähriges Mädchen mitten im Menschengedränge einer südwestchinesischen Stadt. Nach langer Suche fanden die Eltern ihre Tochter nun wieder.

CHINA Wang Mingqing arbeitete damals als Obstverkäufer und wollte nur schnell Wechselgeld besorgen, als er seine dreijährige Tochter bei seinem Stand zurückließ. Mitten im Menschengedränge war die Kleine allerdings bei seiner Rückkehr verschwunden. Und sie blieb verschwunden. 24 Jahre lang - bis jetzt. 

Wie Spiegel Online berichtet, sollen die Eltern der Dreijährigen die ganze Stadt durchsucht, Zeitungsannoncen geschaltet und mit Hilfe der Polizei nach ihrer vermissten Tochter gesucht haben - ohne Erfolg. 

Im Jahr 2015 wechselte Wang für die Suche sogar den Job und fing als Taxifahrer an. „Vielleicht“, soll er damals gesagt haben, „sitzt meine Tochter eines Tages neben mir im Auto.“ Chinesische Medien wurden auf ihn aufmerksam. Ein Phantombild-Zeichner bot letztes Jahr seine Hilfe an und fertigte ein mögliches Porträt der heute 27-Jährigen. 

Die Zeichnung verbreitete sich online - und tauchte irgendwann auf dem Bildschirm von Kang Ying auf, am anderen Ende Chinas. Laut BBC erschrak die Frau: Beim Blick auf die Zeichnung erblickte sie sich selbst. Ein DNA-Test brachte schließlich Gewissheit: Es handelte sich um die vermisste Tochter. 

Als kleines Kind war sie an einem Straßenrand in Chengdu gefunden worden, erzählten ihre Adoptiveltern ihr. 24 Jahre später traf sie auf ihre leiblichen Eltern: “Ich kann nicht sagen, wie viel Hoffnung, Enttäuschung und Verzweiflung wir in den vergangenen 24 Jahren durchlebt haben“, sagte Vater Wang. „Jetzt können wir uns endlich wiedersehen.“


0 Kommentare