03.04.2018, 20:20 Uhr

Skurril Affe soll Baby in Brunnen fallen gelassen haben - Kind stirbt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

In Indien soll ein Baby von einem Affen entführt und in einen Brunnen fallen gelassen worden sein. Die Behörden halten an dieser Theorie fest.

INDIEN Wie die Berliner Morgenpost berichtet, soll ein erst 15 Tage altes Baby in Indien von einem Affen verschleppt worden sein - mit tödlichen Folgen. Nach Angaben der Mutter soll ein Affe das Neugeborene, das zu diesem Zeitpunkt neben der Mutter schlief, geschnappt haben und weggelaufen sein. 

Rund 2000 Bewohner des Ortes sowie Polizisten und Förster suchten das Baby, bis Angehörige es in einem Brunnen nahe dem Haus der Familie fanden. Die Behörden fanden die Schilderung glaubhaft und nehmen an, dass der Affe das Baby fallen gelassen habe. Eine Autopsie soll die Todesursache klären. 

Wütende Anwohner demonstrierten am Sonntag vor dem örtlichen Büro der Forstbehörde. Sie riefen die Beamten auf, die stetig wachsende Affenbevölkerung in der Gegend, die in der Nähe mehrerer Waldgebiete liegt, unter Kontrolle zu bekommen.


0 Kommentare