12.03.2018, 16:04 Uhr

In Teppich eingerollt Mann bricht in Berufsschule ein, um dort zu schlafen

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein Mann aus Coburg wollte die 20 Kilometer nach Hause wohl nicht auf sich nehmen und brach deswegen in eine Berufsschule ein, um dort zu schlafen.

COBURG Skurrile Aktion! Ein 24-Jähriger ist in der Nacht zu Sonntag in eine Berufsschule in Coburg eingebrochen, um dort zu schlafen, anstatt in seine etwa 20 Kilometer entfernte Wohnung zu fahren.

Bei seiner Schlafplatz-Suche schlug er zunächst die Glasscheibe der Eingangstüre der Berufsschule ein und legte sich dort - eingerollt in einen Teppich - schlafen.

Wie Focus Online berichtet, hatte der Hausmeister den jungen Mann gesehen und die Polizei alarmiert. Warum er einen Einbruch in Kauf nahm und nicht in seiner Wohnung schlafen wollte, weiß man nicht. Die Polizei ermittelt nun gegen den 24-Jährigen wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch.


0 Kommentare