12.03.2018, 07:33 Uhr

Tödliche Rettungsaktion Hund bricht in Eis ein - Herrchen stirbt bei Rettung

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Nachdem ein Mann versucht hatte, seinen Hund aus einem vereisten See zu retten, ist er tödlich verunglückt.

MECKLENBURG-VORPOMMERN Eine dramatische Rettungsaktion in Mecklenburg-Vorpommern endete am Sonntagabend tödlich. Als ein Mann (46) mit seinem Hund spazieren gegangen ist, ist dieser in der Nähe von Lübz auf dem See ins Eis eingebrochen.

Wie die Berliner Morgenpost berichtet, sei der Mann seinem Hund sofort zur Hilfe geeilt. Bei der Rettungsaktion habe das Eis auch dem Mann nicht standgehalten. 

Zwar rief ein Passant noch die Rettungskräfte, diese konnten den Mann allerdings nicht mehr wiederbeleben. Der Hund überlebte.


0 Kommentare