08.03.2018, 07:41 Uhr

Hartes Urteil Mutter ohrfeigt Lehrerin - 18 Monate Gefängnis

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein Gericht in Roanne/Frankreich verurteilte eine Mutter, die die Lehrerin ihrer Tochter geohrfeigt haben soll, zu 18 Monaten Haft.

LYON Nach so einem harten Urteil, zeigte sich selbst die Anwältin der Geschädigten geschockt. Die geohrfeigte Lehrerin habe lediglich gewollt, „dass das ihr zugefügte Unrecht anerkannt wird, aber nicht, dass eine Familienmutter ins Gefängnis gesteckt wird“, so die Juristin Julie Urcissin.

Der Vorfall hatte sich laut der Berliner Morgenpost am 23. März vergangenen Jahres in Mably nahe Roanne abgespielt. Nachdem eine Mutter eine Beule auf dem Kopf ihrer Tochter bemerkte, verdächtigte sie die Lehrerin und stellte sie zur Rede. Die Diskussion artete aus, in deren Verlauf die Mutter die Lehrerin mehrmals ohrfeigte - obwohl sie keine eindeutigen Beweise hatte.

Nun entschied das Gericht: Die fünffache Mutter Elizabeta Elmaz (28) wurde zu 18 Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt. Das bedeutet zwölf Monate im geschlossenen, sechs Monate im offenen Vollzug. Das Gericht möchte mit diesem harten Straßmaß betonen, dass Lehrer Autoritätspersonen sind, die man zu respektieren habe.


0 Kommentare