02.03.2018, 19:20 Uhr

Soooo kalt Eiszeit im Altöttinger Freibad

Rainer Rojahn begibt sich aufs Eis (Foto: Privat)Rainer Rojahn begibt sich aufs Eis (Foto: Privat)

Am Freitag bei -10 Grad auf dem Schwimmerbecken

ALTÖTTING. Freitagvormittag 11 Uhr: Rainer Rojahn zeigt, dass ihm auch minus 10 Grad nichts anhaben können. Er posiert mit der Eistruhe auf dem zugefrorenen Schwimmerbecken. Hintergrund ist, dass es ab 2018 im Altöttinger Freibad „Schöller Eis“ geben wird. Und für eine überraschende Aktion ist der Schwimmmeister und Musiker ohnehin immer gut. In knapp 40 Jahren ist das Becken erst zum zweiten Mal zugefroren.

Natürlich wurde das Foto auf dem 6 Zentimeter dickem Eis unter strengen Sicherheitsvorkehrungen gemacht. Und in diesem Zusammenhang der obligatorische Hinweis: Bitte nicht auf zugefrorene Seen und Flüsse gehen, denn das Eis ist tückisch und man weiß nicht, ob es hält.


0 Kommentare