26.02.2018, 21:02 Uhr

Schrecklicher Unfall Fünfjähriger läuft von zu Hause weg und wird von Bahn überrollt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

In Köln ist ein fünfjähriger Junge von einer S-Bahn getötet worden. Er hatte das Haus verlassen, als sein Vater nicht zu Hause war.

KÖLN Ein schreckliches Drama ereignete sich heute Morgen in Köln, als ein fünfjähriger Junge unbeaufsichtigt zu Hause war. Sein Vater brachte die zweijährige Tochter in die Kindertagesstätte, als der Junge aus der Wohnung gelaufen ist. 

Als der Vater wieder zurückkam und seinen Sohn nicht wiederfand, meldete er ihn umgehend als vermisst. Während der Fahndung nach dem kleinen Jungen ging laut der Berliner Morgenpost die Meldung von einem Bahnunfall mit Personenschaden ein. Bei dem Opfer handelte es sich um das zuvor vermisste Kind. 

„Der Junge lief nach der Schilderung des Lokführers auf den Gleisen entlang“, sagt Martina Dressler, Sprecherin der Bundespolizei. Trotz Vollbremsung, konnte das Unglück nicht verhindert werden. Die Familie wird nach dem Unfall seelsorgisch betreut. Ob der Vater seine Sorgfaltspflicht verletzt hat, konnte zu diesem Zeitpunkt seitens der Polizei noch nicht gesagt werden.


0 Kommentare