20.02.2018, 07:02 Uhr

Eingesperrt Hund im Auto fast erfroren

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein hilfloser Labrador-Mischling wäre in einem eingesperrten Auto bei Minusgraden fast erfroren. Eine aufmerksame Passantin rettete dem Tier das Leben und informierte die Polizei.

RÜDESHEIM/HESSEN Bei Minus vier Grad ist ein Labrador-Mischling in einem eingesperrten Auto fast erfroren. Der Vierbeiner fror stundenlang und jaulte kläglich, sodass eine Passantin auf ihn aufmerksam wurde und die Polizei alarmierte. 

Die Beamten versuchten, die Besitzerin des Wagens ausfindig zu machen – ohne Erfolg. Daher schlug ein Polizist eine Autoscheibe ein und rettete den Kleinen. Inzwischen hat sich die Besitzerin des Hundes gemeldet und ihr Tier laut der Bild zurückbekommen. Ihr blüht allerdings eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen den Tierschutz.


0 Kommentare