05.02.2018, 22:03 Uhr

Drama Vierköpfige Familie stirbt wohl an einer CO-Vergiftung

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

In einem Haus in Esslingen sind zwei Kinder und zwei Erwachsene tot aufgefunden worden. Wahrscheinlich starben sie an Kohlenmonoxid.

ESSLINGEN/BADEN-WÜRTTEMBERG Bei einem Unglück in Esslingen nahe Stuttgart ist eine vierköpfige Familie vermutlich durch eine Gasvergiftung ums Leben gekommen. Bei den Toten handelt es sich um zwei Erwachsene im Alter von 29 Jahren und deren Kinder, einen vierjährigen Sohn und einer dreijährigen Tochter. 

Wie es zu dem Unglück gekommen ist, muss derzeit noch untersucht werden. Wie die Berliner Morgenpost berichtet, soll es nach Angaben eines Polizeisprechers keine Hinweise auf ein Verbrechen oder Suizid geben. Das Haus, in dem die Familie lebte, sei ein Neubau gewesen.

Kohlenmonoxid entsteht beispielsweise, wenn Materialien ohne genügend Sauerstoff verbrennen, etwa in geschlossenen Räumen oder bei defekten Heizanlagen. 

Das giftige Gas ist hochgefährlich, da es geruchsneutral ist und nicht bemerkt wird. Es blockiert den Transport von Sauerstoff im Blut. Bei einer Vergiftung kommt es zu Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Bewusstlosigkeit - und im schlimmsten Fall zum Erstickungstod. Vor allem im Schlaf werden die Symptome nur selten bemerkt. 

Als sich die Rettungskräfte mit Atemmasken Zugang zum Haus verschafften, konnten sie nur noch die leblosen Körper bergen. Jede Hilfe kam zu spät. 


0 Kommentare