22.01.2018, 07:38 Uhr

Unfassbar Betrunkener Pilot kurz vor elfstündigen Flug festgenommen

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein betrunkener British-Airways-Pilot ist kurz vor dem Start seiner Maschine nach Mauritius festgenommen worden. Der Flug hätte elf Stunden gedauert.

Es ist unverantwortlich, was sich ein Pilot der British-Airways geleistet hat. Kurz vor seinem elfstündigen Flug nach Mauritius, wurde der 49-Jährige auf dem Londoner Flughafen Gatwick aus dem Verkehr gezogen, weil er alkoholisiert war. Polizisten holten den Piloten direkt aus dem Cockpit der Boeing 777. 

Seine beiden Kollegen, die ihn auf dem Flug begleitet hätten, wurden stutzig, als sie bemerkten, dass er nach Alkohol roch und verständigten daher die Polizei. Die Fluggesellschaft versicherte, den Fall ernst zu nehmen und entschuldigte sich bei den Flugpassagieren. 

Diese konnten mit einer Verspätung von zwei Stunden abfliegen, als ein Ersatzpilot gefunden worden war. Wie die Berliner Morgenpost berichtet, wurde der Pilot am Freitag unter Auflagen wieder freigelassen. Welche Konsequenzen ihm drohen, bleibt abzuwarten.


0 Kommentare