22.12.2017, 19:58 Uhr

Betriebsrat fordert Bei Porsche sollen E-Mails nach Feierabend automatisch gelöscht werden

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Betriebsratschef Uwe Hück will Porsche-Mitarbeiter vor der E-Mail-Flut in ihrer Freizeit schützen. Deswegen fordert er die automatische Löschung von E-Mails nach Feierabend.

Betriebsratchef Uwe Hück sagte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart, dass er gegen die zu hohe Arbeitsbelastung der Mitarbeiter vorgehen möchte. Diese seien nämlich oftmals noch nach Feierabend damit beschäftigt, dienstliche E-Mails zu bearbeiten. 

„Abends noch Mails vom Chef lesen und beantworten, ist unbezahlte Arbeitszeit, die den Stress erhöht – das geht gar nicht.“ Daher fordert er laut des Berliner Kuriers, dass E-Mails, die nach Feierabend noch im Postfach landen, automatisch an den Absender zurückgeschickt und im eigenen Account gelöscht werden. 

Der Porsche-Mutterkonzern VW habe zwar bereits eine ähnliche Regelung getroffen, aber diese gehe Uwe Hück noch nicht weit genug, da sie noch keine automatische Lösch-Funktion beinhaltet. 

„Was nützt Dir eine Mailsperre, wenn Du ins Büro kommst und erstmal Unmengen an Mails abarbeiten musst.“ Wichtige Mails müsste der Absender tagsüber noch einmal schicken, so der Betriebsrat. Allerdings soll es Ausnahmeregeln geben, etwa für die Spätschicht oder für Kollegen, zu deren Jobs die Kommunikation mit China oder USA gehört, also Märkten in anderen Zeitzonen.


0 Kommentare