13.12.2017, 21:10 Uhr

Zwei Jahre Haft für ägyptische Sängerin Weil sie an einer Banane leckte

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Die ägyptische Sängerin Shyma muss für zwei Jahre ins Gefängnis, weil sie in einem Musikvideo eine Banane zu verführerisch gegessen habe.

ÄGYPTEN Shaimaa Ahmed, wie die junge Frau bürgerlich heißt, gilt als Nachwuchstalent in der ägyptischen Musikszene. Doch nun ging sie für die ägyptische Öffentlichkeit wohl einen Schritt zu weit. 

In ihrem Musikvideo „I have issues“ (dt.: „Ich habe Probleme“) mimt sie eine sexy Lehrerin. Dabei kommt es zu einer Szene, wo sie eine Banane leidenschaftlich ableckt. Hierin sehen die Ägypter nachgeahmte Sexualpraktiken. Der Sängerin wurde vorgeworfen, sie werbe mit ihrem Video für Verkommenheit. 

Das Urteil lautete, nach Angaben der Berliner Morgenpost, zwei Jahre Haft und eine Strafe in Höhe von 10.000 Ägyptischen Pfund (etwa 480 Euro). Die Sängerin kann gegen die Verurteilung noch in Berufung gehen. Der Regisseur des Clips ist in Abwesenheit ebenfalls zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt worden.


0 Kommentare