02.12.2017, 11:34 Uhr

Schockierend Für tot erklärtes Baby bewegt sich vor Beerdigung

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Nach der Geburt der Zwillinge, erhielten die Eltern die schockierende Nachricht: beide Säuglinge seien verstorben. Kurz vor der Beerdigung bewegte sich plötzlich eines der tot erklärten Babys.

INDIEN Ein unfassbarer Faux-pas ist Ärzten in Neu Delhi unterfahren. Dort wurde ein neugeborenes Zwillingspaar, das bereits in der 22. Schwangerschaftswoche und damit viel zu früh auf die Welt kam, für tot erklärt. 

Der Familie sei am Donnerstag in dem privaten Krankenhaus der Kette Max Healthcare zunächst gesagt worden, das Mädchen sei tot und der Junge in kritischem Zustand. Wenig später habe man ihnen mitgeteilt, dass auch der Junge verstorben sei. 

Als den Eltern beide Babys zur Beisetzung übergeben wurden, ist laut der Berliner Morgenpost ein kleines Wunder geschehen: der für tot erklärte Junge bewegte sich plötzlich. Er sei sofort in ein Krankenhaus eingeliefert und dort stabilisiert worden. 

Die Eltern erstatteten Anzeige. Max Healthcare drückte seine Bestürzung über den Vorfall aus und leitete eine Untersuchung ein. Die beteiligten Ärzte wurden für die Zeit beurlaubt, wie es in einer Mitteilung hieß.


0 Kommentare