30.11.2017, 17:19 Uhr

Über den Tod hinaus ... Tochter bekommt zu ihrem Geburtstag Blumen von totem Vater

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Michael William Sellers verstarb an einem Krebsleiden, als Bailey 16 Jahre alt war. Er organisierte alles, damit seine Tochter auch noch fünf Jahre nach seinem Tod, einen Blumenstrauß zu ihrem Geburtstag erhielt.

KNOXVILLE Es ist eine rührende Geschichte, die zeigt, wie sehr die Liebe zwischen einem Vater und seiner Tochter sein kann.

Bailey Sellers aus Knoxville war gerade einmal 16 Jahre alt, als ihr Vater an Krebs verstarb. Obwohl er lange Zeit dagegen ankämpfte, verlor er am Ende gegen die Krankheit.

Kurz vor seinem Ableben stellte er daher sicher, dass seine Tochter nach seinem Tod wenigstens an ihren Geburtstagen noch eine persönliche Gratulation von ihm erhält. Also bereitete Michael William Sellers alles so vor, dass Bailey jedes Jahr einen Strauß Blumen geschickt bekommen würde – und so kam es auch, bis jetzt. 

Wie die Berliner Morgenpost berichtet feierte Bailey vergangenen Freitag ihren 21. Geburtstag - ein besonderer Tag, an dem sie in den USA ihre Volljährigkeit erreichte.

Doch es war auch ein sehr melancholisch gestimmter Tag, denn ihr Vater entschloss sich dazu, dass Bailey an ihrem 21. Geburtstag - wo sie nun erwachsen ist - das letzte Mal Blumen aus dem Jenseits bekommen sollte.

Seine Worte treiben einem die Tränen in die Augen: „Ich will nicht, dass du noch mehr Tränen wegen mir weinst. [...] Ich bin an einem für mich besseren Ort, meine Kleine. Du bist das kostbarste Juwel, das mir jemals geschenkt wurde, und du wirst es immer sein. Sei glücklich und lebe dein Leben in vollen Zügen. [...] Schau dich einfach nur um, ich werde da sein.“


0 Kommentare