02.11.2017, 11:01 Uhr

Die etwas andere Kolumne von Mike Schmitzer Das Schuhdrama

(Foto:123rf)(Foto:123rf)

Ist alles Geschmackssache - sagt der Hund und beißt in die Plateauschuhe

„Was hast Du da gemacht? Was hast Du da gemacht?“

Bei dem hysterischen Gebrüll meiner Frau falle ich beinahe aus meinem Bürostuhl, auf dem ich halb liegend, halb sitzend, im Internet surfe.

„Du kleines Arschl***!“, schreit meine Frau.

Normalerweise drückt sie sich nicht so aus. Das letzte „Arschl***“ aus ihrem Munde ist schon eine ganze Weile her und galt mir. Bei einer Radtour habe ich damals lässig nach der Trinkflasche an ihrem Fahrradrahmen gegriffen, woraufhin sie nervös den Lenker verriss und stürzte.

„Da bist Du jetzt aber selber schuld“, erklärte ich ihr nach dem Sturz. Na ja, was dann folgte, wisst ihr ja ...

Lassen wir meine Frau zunächst weiter schreien und spulen eine Stunde in der Zeit zurück.

Feierabend. Zum ersten Mal hat „Fidi“, so heißt meine Frau, ihre nigelnagelneuen Plateauschuhe im Büro getragen. Ihr werdet euch fragen, woher der Spitzname „Fidi“ kommt. Eigentlich heißt sie „Elfriede“, aber den Namen hasst sie, also sprecht sie besser nicht so an. „Wie kann man ein so knuffiges Baby anschauen und ihm dann den Namen Elfriede verpassen?“, fragt sie manchmal kopfschüttelnd. Jedenfalls liebt Fidi wie die meisten Frauen Schuhe - und natürlich Handtaschen. Ich habe irgendwann aufgehört, ihre Schuhe zu zählen, aber es sind richtig, richtig viele. Trotzdem ist natürlich das schönste Paar Schuhe immer jenes, das sie neu erworben hat.

„Den ganzen Tag über haben die Leute mir schon Komplimente wegen der Schuhe gemacht“, strahlt sie. „Die sehen aber auch wirklich gut aus. Die machen schöne Beine“, stelle ich fest, und beeile mich hinzuzufügen: „Nicht, dass Du das nötig hättest.“

Natürlich sind Plateauschuhe nicht dazu geeignet, daheim damit herumzulaufen, also zieht Fidi sie aus und stellt sie behutsam neben dem Schuhkästchen auf den Boden. Jetzt spulen wir wieder 60 Minuten in der Zeit vor bis zu dem Moment, in dem meine Frau brüllend durch den Garten läuft.

„Aus, aus! Gizmo! AUS!“

Normalerweise ist unser Hund Gizmo der absolute Liebling meiner Frau und rangiert in der Familienhierarchie klar über meiner Wenigkeit, aber in diesem Moment gilt dem kleinen Vierbeiner ihr ganzer Zorn.

Das kleine „Arschl***“ (ich zitiere nur meine Gattin), hat sich stillschweigend ihre heiß geliebten neuen Plateauschuhe geschnappt und in den Garten gezerrt.

Offensichtlich sehen die Schuhe nicht nur besonders gut aus, sie schmecken auch außerordentlich lecker, denn als Fidi das Schlamassel entdeckt, hat Klein-Gizmo schon von einem Schuh das Fußbett weggefressen und den anderen an der Vorderseite deutlich sichtbar angeknabbert.

Während meine Gattin wie eine Furie auf den Hund zustürzt, hält dieser das noch für eine Aufforderung zum Spielen, schnappt sich einen Schuh und flitzt davon. Gegen eine überschäumende Schuhliebhaberin zieht man als Sofakissenhund natürlich irgendwann den Kürzeren.

Ich hätte jetzt durchaus sagen können, dass meine Frau selbst schuld daran ist, weil sie die Schuhe auf den Boden und damit in Hundereichweite gestellt hat. Ich bin aber der Meinung, dass sich an diesem Tag zu dem kleinen Arschl*** nicht noch ein großes hinzugesellen muss ...Mike Schmitzer


0 Kommentare