10.02.2020, 08:26 Uhr

Am 14. Februar Schnupper- und Informationsnachmittag – gebundene Ganztagsklasse am Anton-Bruckner-Gymnasium

 Foto: Anton-Bruckner-Gymnasium Foto: Anton-Bruckner-Gymnasium

Wenn Schule mehr ist: Seit mittlerweile neun Jahren gibt es am Anton-Bruckner-Gymnasium in Straubing gebundene Ganztagsklassen. Schüler, Eltern und Lehrkräfte sind von diesem Konzept überzeugt: In diesem Schuljahr besuchen knapp 130 Schülerinnen und Schüler eine derartige Klasse und nutzen damit ein Angebot, das bis zur achten Jahrgangsstufe besteht.

STRAUBING. Die Kinder sind – mit Ausnahme von Freitag – täglich bis 15.45 Uhr in der Schule. Bis dahin sind alle schriftlichen Hausaufgaben erledigt. Der Pflichtunterricht ist auf Vormittag und Nachmittag verteilt. Außerdem sind im „Gebundenen Ganztag“ die Kernfächer Deutsch, Mathematik und Englisch mit mehr Stunden ausgestattet. Dies ermöglicht eine intensivere Auseinandersetzung mit den Unterrichtsinhalten, auch nachmittags in den Studierzeiten sind reguläre Lehrkräfte in der Klasse. Sie kennen die Schüler mit ihren Stärken und Schwächen aus dem Unterricht. So ist – als ein Herzstück des gebundenen Ganztags – eine besondere individuelle Förderung möglich.

Der rhythmisierte Stundenplan bietet einen Ausgleich zwischen Anspannung und Entspannung. Über den ganzen Tag hinweg wechseln sich Unterrichtsstunden mit Übungs- und Studierzeiten sowie (Zusatz-)Angeboten aus Sport, Musik, Kunst und dem MINT-Bereich ab. Den Schülern steht neben dem Klassenzimmer ein damit verbundener zweiter Aufenthaltsraum zur Verfügung. In der Mittagspause lädt auch das parkähnliche Freigelände zu vielseitigen Aktivitäten ein. Der Besuch der Ganztagsklasse ist bis auf das Mittagessen kostenlos.

In der Ganztagsarbeit wird auch auf Erfahrungen und Konzepte zurückgegriffen, die im Austausch mit 40 Ganztagsschulen in ganz Deutschland im Rahmen des Netzwerks „bildung.digital“ erprobt und erarbeitet wurden. Auf individuelles Üben und Feedback wird dabei ebenso Wert gelegt wie auf die Durchführung kreativer Projekte wie zum Beispiel die fachübergreifende Erstellung von e-Books oder die Konzeption digitaler Schulhausführungen.

Am Freitag, 14. Februar, stellen Schulleitung, Lehrkräfte und Schüler interessierten Kindern und ihren Eltern von 14 bis 16 Uhr den „Gebundenen Ganztag“ am Anton-Bruckner-Gymnasium genauer vor. Den Auftakt macht eine kurze Einführung in der Schulmensa, wo die Besucher sich auch mit Kaffee und Kuchen stärken können. Danach besteht die Möglichkeit, einige Angebote aus dem Ganztag kennenzulernen und auszuprobieren. Außerdem können Kinder und Eltern die schuleigene Sternwarte besuchen und dabei einen Eindruck vom Wahlunterricht „Astronomie“ bekommen.


0 Kommentare