26.07.2018, 16:40 Uhr

Gesamtnote „Sehr gut“ Straubinger Steuerfachangestellte ausgezeichnet

Feierstunde in München: (v.li.) Florian Muthmann (Berufsschullehrer), Ingrid Vandieken (Berufsschullehrerin), Dr. Hartmut Schwab (Kammerpräsident Steuerberaterkammer München), Dr. Roland Jüptner (Präsident des Bayerischen Landesamtes für Steuern, Festredner der diesjährigen Abschlussfeier), Christina Staimer, Jana Jaqueline Kerber, Peter Geirhos (Vizepräsident der Steuerberaterkammer München). (Foto: StBKM)Feierstunde in München: (v.li.) Florian Muthmann (Berufsschullehrer), Ingrid Vandieken (Berufsschullehrerin), Dr. Hartmut Schwab (Kammerpräsident Steuerberaterkammer München), Dr. Roland Jüptner (Präsident des Bayerischen Landesamtes für Steuern, Festredner der diesjährigen Abschlussfeier), Christina Staimer, Jana Jaqueline Kerber, Peter Geirhos (Vizepräsident der Steuerberaterkammer München). (Foto: StBKM)

Christina Staimer und Jana Jaqueline Kerber wurden für ihren hervorragenden Abschluss geehrt

MÜNCHEN/STRAUBING Bei der Feierstunde in München zeichnete die Steuerberaterkammer München 609 frischgebackene Steuerfachangestellte der Sommerprüfung 2018 für ihren erfolgreichen Abschluss aus, davon 18 aus der Berufsbildenden Schule in Straubing. Zu den Geehrten gehörten auch Christina Staimer und Jana Jaqueline Kerber, die ihre Ausbildung mit der Gesamtnote „sehr gut“ absolviert haben. Insgesamt nahmen in diesem Sommer 664 Auszubildende an der Prüfung im Kammergebiet teil – 609 von ihnen legten die Prüfung mit Erfolg ab. 28 Absolventen beendeten die Ausbildung mit der Gesamtnote „sehr gut“.

In seiner Rede beglückwünschte, Kammerpräsident Dr. Hartmut Schwab die Geehrten herzlich zu ihrer Leistung: „Mit Ihrem herausragenden Abschluss haben Sie das erforderliche Rüstzeug für einen erfolgreichen Werdegang im Berufsfeld der Steuerberatung erworben. Ich freue mich schon darauf, einige von Ihnen bald im Berufsalltag wiederzusehen.“ Abwechslungsreiche Arbeitsfelder und die unterschiedlichen Weiterbildungsmöglichkeiten lassen junge Menschen immer häufiger eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten anstreben. Denn auch ohne Hochschulstudium können die jungen Steuerfachangestellten nach Abschluss ihrer Ausbildung und zehn Berufsjahren das Karriereziel in Angriff nehmen und die Prüfung zum Steuerberater ablegen. „Das Spannende an unserem Berufsfeld ist, dass das Lernen mit einem Abschluss als Steuerfachangestellter nicht endet. Themen wie Digitalisierung und Globalisierung stellen uns als Steuerberater immer wieder vor neue Herausforderungen. Nur indem wir uns kontinuierlich weiterbilden, können wir das hohe Kompetenzniveau aufrechterhalten, dass unseren Berufsstand auszeichnet“, erklärt Schwab.

Der Kammerpräsident dankte in seiner Rede auch den Kanzleien, in denen die angehenden Steuerfachangestellten den praktischen Teil ihrer Ausbildung absolvieren durften. „Die Auszubildenden wurden bei ihren Aufgaben immer mit Rat und Tat unterstützt, bekamen bei Fragen geholfen und konnten sich bei Fragen oder Problemen stets an ihre Ansprechpartner und Kollegen wenden“, so Schwab. Die Steuerberaterkammer München gratulierte den Absolventen zu den hervorragenden Prüfungsergebnissen und überreichte ihnen zudem eine Ehrenurkunde.


0 Kommentare