27.10.2020, 13:53 Uhr

Tolle Preise Malwettbewerb „Schule für alle Kinder dieser Welt“

Die Projektkoordinatorinnen von „1.000 Schulen für unsere Welt" Nicole Graf vom Landratsamt Amberg-Sulzbach (links) und Heike von Eyb, Stadt Amberg. Foto: Simon Wiesner/Stadt AmbergDie Projektkoordinatorinnen von „1.000 Schulen für unsere Welt" Nicole Graf vom Landratsamt Amberg-Sulzbach (links) und Heike von Eyb, Stadt Amberg. Foto: Simon Wiesner/Stadt Amberg

„Du hast Spaß am Malen und bist unter 13 Jahre alt? Dann mach mit beim Malwettbewerb für das Spendenprojekt ‚1000 Schulen für unsere Welt‘“. Diesen Aufruf haben jetzt die Projektkoordinatorinnen Nicole Graf und Heike von Eyb gestartet. „Dabeisein lohnt sich, es gibt tolle Preise zu gewinnen“, machen die beiden Kindern Lust darauf, sich an dieser Aktion in Amberg zu beteiligen.

Amberg. Aus allen Einsendungen wird das Gewinnermotiv ausgewählt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind dazu aufgefordert, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die Bilder im Format DIN-A4 bis DIN-A3 erstellt werden müssen. Sämtliche Malarten sind erlaubt. Auf der Rückseite jedes Bildes sind der Name, Adresse und das Alter zu vermerken, denn es werden ausschließlich Arbeiten von Kindern im Alter von bis zu zwölf Jahren angenommen. Einsendeschluss ist Freitag, 20. November.

Die Kunstwerke können persönlich im Landratsamt oder im Rathaus abgegeben werden. Auch per Post ist eine Einsendung möglich. Adressaten sind entweder die Stadt Amberg, Heike von Eyb, Marktplatz 11, 92224 Amberg oder das Landratsamt Amberg-Sulzbach, Nicole Graf, Schlossgraben 3, 92224 Amberg. Zielsetzung des Projekts „1.000 Schulen für unsere Welt“ ist es, Bildung zu fördern und Armut zu verringern. Mit dem Engagement der Kinder sowie von Stadt und Landkreis können Schulen ausgebaut und damit Kindern und Jugendlichen in den ärmsten Ländern der Welt eine lebenswertere Zukunft ermöglicht werden.

„Die Vereine ‚Projekthilfe Dr. Luppa‘ und ‚Socialis for the Gambia‘ sind dabei unsere verlässlichen Partner, um die Spendengelder zu 100 Prozent vor Ort zielführend einzusetzen“, erläutert die städtische Projektkoordinatorin Heike von Eyb. Gerade jetzt in Krisenzeiten hätten Hygienemaßnahmen wie Händewaschen oder Zähneputzen besondere Bedeutung erlangt. Diese sollten nun in den betreuten Schulen verbessert werden. „Somit leisten auch wir einen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in diesen Ländern“, betont Heike von Eyb.

Sie und ihre Landkreiskollegin Nicole Graf stehen den Bürgerinnen und Bürgern aber auch für weitere Informationen und Rückfragen rund um das Projekt zur Verfügung. Frau Graf ist per Mail an nicole.graf@amberg-sulzbach.de, Frau Eyb per Mail an heike.eyb@amberg.de erreichbar. Die beiden Projektkoordinatorinnen hoffen, dass sich möglichst viele Kinder an dem Malwettbewerb beteiligen. Auch für ihre Spendenaktion bitten Heike von Eyb und Nicole Graf dingend um Unterstützung. Dabei ist jeder Beitrag erwünscht.


0 Kommentare