24.09.2020, 12:28 Uhr

Jetzt anmelden Städtedreieck – Jugendbildungsfahrt nach Hamburg

Laden ein zur Jugendbildungsfahrt nach Hamburg (von links): Jugendpfleger Benjamin Fremmer (Teublitz), Jugendpflegerin Rebecca Federer (Maxhütte-Haidhof), Kreisjugendpfleger Stefan Kuhn und Jugendpflegerin Ines Wollny (Burglengenfeld). Foto: KolbLaden ein zur Jugendbildungsfahrt nach Hamburg (von links): Jugendpfleger Benjamin Fremmer (Teublitz), Jugendpflegerin Rebecca Federer (Maxhütte-Haidhof), Kreisjugendpfleger Stefan Kuhn und Jugendpflegerin Ines Wollny (Burglengenfeld). Foto: Kolb

Die Hansestadt Hamburg ist in diesem Jahr das Ziel der Jugendbildungsfahrt der Jugendpflegerinnen und -pfleger des Städtedreiecks und des Landkreises in den Herbstferien. Während der Busreise und des Aufenthalts vor Ort werden die aktuellen Corona-Bestimmungen eingehalten.

Burglengenfeld. Vom 31. Oktober bis zum 3. November sind Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 26 Jahren eingeladen, die Stadt Hamburg zu erkunden und die vielen historischen, kulturellen und architektonischen Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. Eine Hafenrundfahrt, die Besichtigung der Speicherstadt mit dem Speicherstadtmuseum, das Hamburger Dungeon sowie das faszinierende Tropenaquarium im Tierpark Hagenbeck und nicht zuletzt das Miniaturwunderland stehen auf dem Plan. Auch für eine Shoppingtour sollte noch genügend Zeit zur Verfügung stehen.

Die Fahrt kostet für die Teilnehmer 200 Euro inklusive Busfahrt, drei Übernachtungen mit Frühstück im „a & o Hostel Hamburg City“, täglichem Programm, Versicherungen und Betreuung. Anmeldungen sind möglich bis 8. Oktober bei der Stadt Burglengenfeld im Bürgertreff, unter der Telefonnummer 09471/ 3086605 oder per Mail an ines.wollny@burglengenfeld.de.

Am Donnerstag, 8. Oktober, findet um 19 Uhr eine Infoveranstaltung für alle Teilnehmer und deren Erziehungsberechtigte (bei Minderjährigen) im Mehrgenerationenhaus Teublitz statt. Sollte die Jugendbildungsfahrt corona-bedingt abgesagt werden, erfolgt eine vollständige Rückerstattung des Teilnahmebeitrags.


0 Kommentare