13.08.2020, 13:47 Uhr

Vor-Ort-Termin Arbeiten am Kinderhaus im Erlenweg in Maxhütte-Haidhof schreiten voran

 Foto: Rebecca Federer/Stadt Maxhütte-Haidhof Foto: Rebecca Federer/Stadt Maxhütte-Haidhof

Noch gibt es an der Baustelle im Erlenweg 28 einiges zu tun, doch die Arbeiten schreiten schnell voran und schon bald soll die neue Kindertagesstätte der Stadt Maxhütte-Haidhof bezugsfertig sein.

Maxhütte-Haidhof. Um sich von dem Baufortschritt zu überzeugen und zu einer Teilabnahme des Kinderhauses kamen vergangene Woche zweiter Bürgermeister Franz Brunner, Stephan Kraus vom städtischen Bauamt, Architektin Christiane Koller und Bauleiterin Katrin Hartl vom Architekturbüro Koller sowie Projektleiter Rene Cientanni von der Firma Variahome im Ortsteil Ponholz zusammen.

Christiane Koller plante in Zusammenarbeit mit der Firma Variahome die Kindertagesstätte als Massivholzmodulanlage. Die einzelnen, bis zu 19 Tonnen schweren Module wurden mit dem Tieflader angeliefert, sodass das Gebäude auf zwei Tage komplett stand. „Fenster, Rauchmelder und Lampen wurden bereits in der Produktion eingebaut“, erzählt Rene Cientanni. Die Außenanlagen und weitere Feinarbeiten werden derzeit fertiggestellt, sodass die Kindertagesstätte zum neuen Kindergartenjahr bezugsfertig ist. „Ohne die sehr gute Zusammenarbeit mit der Firma Variahome wäre das neue Kinderhaus niemals so schnell zu planen und umzusetzen gewesen“, lobt Architektin Christiane Koller.

Die Kindertagesstätte am Erlenweg wird eine Kindergartengruppe und eine Krippengruppe beherbergen. Ab September wird das Bayerische Roten Kreuz sie als Träger betreiben. Bei einer Führung durch das Gebäude fällt sofort auf, auf was das Architekturbüro besonders viel Wert legt: „Hell und natürlich wollten wir es haben“, so Christiane Koller. Die großen, bodentiefen Fenster und die zusätzlichen Fenster im Dach sorgen für lichtdurchflutete Räume und für das gesamte Gebäude wurden überwiegend natürliche Materialien – allen voran viel Holz – verwendet. Zweiter Bürgermeister Franz Brunner zeigte sich begeistert: „Das Gebäude musste in sehr kurzer Zeit stehen – die optimale Zusammenarbeit aller Beteiligten machte das möglich und heraus kam eine schöne Kindertagesstätte, in der sich alle Kinder sehr wohl fühlen werden.“

Für die Anlieger und unmittelbaren Nachbarn im Erlenweg wird es demnächst einen Informationstag geben, bei dem Interessierte die Gelegenheit haben, die Räumlichkeiten von innen zu erkunden.


0 Kommentare