19.11.2019, 12:27 Uhr

„Wir teilen wie St. Martin“ Wackersdorfer Schülerinnen und Schüler übergeben Lebensmittelspende an Schwandorfer Tafel

„Wir teilen wie St. Martin“: In Wackersdorf haben rund 285 Heranwachsende in einer Kooperationsprojekt mit dem Elternbeirat Lebensmittel für die Schwandorfer Tafel gesammelt. (Foto: Schule Wackersdorf)„Wir teilen wie St. Martin“: In Wackersdorf haben rund 285 Heranwachsende in einer Kooperationsprojekt mit dem Elternbeirat Lebensmittel für die Schwandorfer Tafel gesammelt. (Foto: Schule Wackersdorf)

Die rund 295 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Wackersdorf beteiligten sich mit einem überwältigenden Ergebnis an einer vom Elternbeirat initiierten Schulaktion. Unter dem Motto „Wir teilen wie St. Martin“ sammelten die Heranwachsenden in der Woche des Namenstags des Hl. Martin haltbare Grundnahrungsmittel.

WACKERSDORF Die Elternbeirätin Frau Koralewski stellte den Kontakt mit Herrn Utz von der Tafel her und gab den Anstoß zum Projekt, das bereits zum dritten Mal durchgeführt wurde. Die Lehrkräfte der Schule sensibilisierten die Kinder eine Woche lang und regten zum Nachdenken an, welcher Grundgedanke hinter der Aktion steht. Wie „Sankt Martin“ wollten auch die Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen dazu beitragen, notleidenden und hilfsbedürftigen Menschen ein Stück weiterzuhelfen. Eingebettet war das Projekt im Lehrplan-Thema „Werteerziehung“.

Der Dank des Schulleiters Dominik Bauer und des Elternbeiratsvorsitzenden Christian Hutterer erging an die Eltern und alle Schüler, mit deren Spenden dieses Projekt verwirklicht werden konnte. „Schulprojekte leben nur durch kooperierende Mithilfe aller Säulen einer Schule: die Eltern, Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte“, resümierte Bauer. Eine Schulwoche lang hatten die Kinder Zeit, ihre Lebensmittelspenden in die Klassen mitzubringen, wo die Boxen der Schwandorfer Tafel bereitstanden. So füllten sich Tag für Tag die Kisten mit Mehl, Nudeln, Keksen, Schokolade und vielen anderen Lebensmitteln des täglichen Bedarfs.

Zur Übergabe der prall gefüllten Boxen fanden sich Vertreter des Elternbeirats und der Schwandorfer Tafel zusammen mit der Schulleitung am Freitag, 15. November, in der Aula der Schule ein, um die Spendengaben entgegenzunehmen.


0 Kommentare