22.10.2019, 10:48 Uhr

Grundbedürfnis Spielen Vortrag „Spielst du mit mir?“ – warum Spielen für Kinder so wichtig ist

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Das Lokale Bündnis für Familien stellt im Rahmen seiner Kursreihe „Stark durch Erziehung“ beim ersten Vortrag des Jahres das Thema „Spielen als Grundbedürfnis der Kinder“ in den Fokus. Am Donnerstag, 24. Oktober, um 19 Uhr referiert Dipl.-Psychologin Sabine Fuchtler von der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern Schwandorf in der VHS Schwandorf, Kirchengasse 1, zu diesem Thema.

SCHWANDORF Spielen ist ein Grundbedürfnis von Kindern, sie entfalten im Spiel ihre seelischen, geistigen und körperlichen Möglichkeiten. Spielen dient dabei nicht dem Zeitvertreib, es hat ein Ziel – die Welt entdecken, mit viel Spaß und Neugier. Manche Eltern stellen aber auch fest: „Mein Kind mag nicht spielen.“ – „Es will den ganzen Tag beschäftigt werden.“ – „Mein Kind bleibt nicht bei einer Sache.“ – „Spielzeug interessiert mein Kind überhaupt nicht.“ In diesem Vortrag wird erläutert, welche Bedeutung Spielen im Leben des Kindes hat und wie sich das kindliche Spiel über die verschiedenen Altersstufen entwickelt und unterscheidet. Es gibt Anregungen, was Kinder von null bis sechs Jahren brauchen, um gut spielen zu können und wie die Eltern ihre Kinder dabei unterstützen können.

Der kostenlose Vortrag richtet sich an interessierte Eltern, Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte aller Schularten und Fachkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Stark durch Erziehung“ ist ein Projekt des Lokalen Bündnisses für Familien im Landkreis Schwandorf. Es handelt sich dabei um ein Netzwerk von Behörden, Beratungsstellen, Familienverbänden, Unternehmen und Kammern – einfach allen, die für und mit Familien arbeiten und sich für familienfreundliche Projekte, Aktionen und Aspekte interessieren.


0 Kommentare