21.10.2019, 14:18 Uhr

Original mit Untertitel Französisches Schulfilmfestival „Cinéfête“ zu Gast in Schwandorf

(Foto: Christine Hummel)(Foto: Christine Hummel)

Am Freitag, 11. Oktober, brachen die Französischschülerinnen und -schüler der neunten und zehnten Klasse der Realschule Neunburg nach Schwandorf ins Kino „Lichtwerk“ auf. Dort wurden im Rahmen von „Cinéfête“ zwei Wochen lang verschiedene französische Filme im Original gezeigt. „Cinéfête“ ist ein französisches Schulfilmfestival, das vom Institut Français organisiert wird und seit 19 Jahren durch Deutschland tourt.

SCHWANDORF Die Schüler hatten sich für den Film „C’est quoi cette famille?!“ entschieden, was sich als gute Wahl erwies. „Er war sehr lustig, kurzweilig und mit vielen guten Einfällen“, fanden die Schüler. Regisseur Gabriel Julien-Laferrière inszeniert hier „einen unterhaltsamen Perspektivenwechsel auf moderne Familienmodelle“. In dem Film geht es um eine moderne Patchwork-Familie mit einer fast unüberschaubaren Anzahl von Vätern, Müttern und den dazugehörigen Kindern. Diese sind es eines Tages leid, ständig von einem zum anderen Elternteil gereicht zu werden und immer die Bleibe wechseln zu müssen. Deshalb ziehen sie alle zusammen in die große Wohnung eines der Väter und nehmen die familiäre Organisation selbst in die Hand. Nun sind sie es, die die Aufgaben verteilen und bestimmen, wer zur Aufsicht in der Wohnung anwesend sein soll. Die Eltern sind natürlich zuerst geschockt, doch nach und nach arrangieren sie sich. Dabei kommt es zu komischen Situationen und amourösen Verwicklungen, die bei einem französischen Film natürlich nicht fehlen dürfen.

Es war also ein rundum gelungener Spaß, bei dem die Schüler ganz nebenbei auch etwas für ihren Spracherwerb getan haben. Über die deutschen Untertitel waren die Realschüler dann aber doch ganz froh…


0 Kommentare