24.09.2019, 21:57 Uhr

Preisverleihung Die Gewinner des Maxhütter Sommerferienleseclubs stehen fest

Die Gesamtgewinner des Sommerleseclubs der Stadtbücherei in Maxhütte-Haidhof. (Foto: Agnes Demleitner)Die Gesamtgewinner des Sommerleseclubs der Stadtbücherei in Maxhütte-Haidhof. (Foto: Agnes Demleitner)

Elf Jahre gibt es den bayernweiten Sommerferienleseclub „Lesen, was geht“ und die Stadt Maxhütte-Haidhof war mit ihrem Bücherei-Team immer dabei. Deshalb wurde am Freitag, 20. September, zur Preisverleihung ins Mehrgenerationenhaus eingeladen.

MAXHÜTTE-HAIDHOF Mit der Urkundenübergabe durch Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank wurde ein schöner Abschluss für alle Teilnehmer des Sommerferienleseclubs mit deren Eltern und Geschwistern gefeiert.

Teilgenommen haben dieses Jahr insgesamt 84 Schülerinnen und Schüler, davon 60 Maximilian-Grundschüler und 24 Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 7. Gelesen wurden insgesamt 745 Bücher, davon waren bei 462 Büchern die gestellten Fragen beantwortet und das Buch mit einer Bewertungskarte bewertet. Im Durchschnitt wurden 8,8 Bücher pro Teilnehmer gelesen und insgesamt 49.590 Seiten aufmerksam gelesen, um die gestellten Fragen beantworten zu können.

Gewinner waren alle Teilnehmer, die mehr als drei Bewertungskarten abgaben. Sie wurden mit einer Zaubervorführung, einen Buchpreis und einer Eintrittskarte für das Wohlfühlbad „Bulmare“ in Burglengenfeld belohnt. Der von den Bayerischen Staatsbibliotheken gestellte Hauptpreis, zwei Eintrittskarten für den Dino-Park im Altmühltal, gewann die Leserin Leonie, den 3D-Fun-House-Gutschein gewann Lea.

Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank freute sich, dass wieder so viele interessierte Leserinnen und Leser sich am Sommerleseclub unserer Stadtbücherei beteiligt haben. „Gerade das Lesen ist wichtig für die Schule und den weiteren Lebensweg“, so Dr. Plank. Sie dankte der Bücherei-Leiterin Rita Demleitner und ihrem Team für diese tolle Aktion und deren Durchführung.


0 Kommentare