19.09.2019, 18:30 Uhr

Technik Rund um Smartphone & Co – Senioren bekommen Hilfe von jungen Experten

Die Fokusgruppe „Jugend“ hat Brigitte Hecht und Helga König schon viele wertvolle Tipps im Umgang mit Handy oder Laptop gegeben. Jetzt sollen weitere Senioren vom Wissen der jungen Leute profitieren. Foto: Ines Wollny (Foto: Ines Wollny)Die Fokusgruppe „Jugend“ hat Brigitte Hecht und Helga König schon viele wertvolle Tipps im Umgang mit Handy oder Laptop gegeben. Jetzt sollen weitere Senioren vom Wissen der jungen Leute profitieren. Foto: Ines Wollny (Foto: Ines Wollny)

Was Jugendliche selbstverständlich täglich tun, ist für viele Senioren ein großes Rätsel. Die Fokusgruppe „Jugend“ und der Seniorenbeirat der Stadt Burglengenfeld starten daher die Veranstaltungsreihe „Aktion generationenübergreifendes Lernen“ mit einem Workshop zum Thema Handys. Weitere Aktionen sollen folgen.

BURGLENGENFELD An den beiden Samstagen 5. und 26. Oktober erklären Jugendliche von 15 bis 17 Uhr den Umgang mit mobilem Internet und die Funktionen am Handy. Was ist eine App und wie lade ich sie herunter? Wie verwalte ich meine Fotos? Wie schreibe ich eine WhatsApp-Nachricht oder SMS? Kann ich meine Geburtstage oder Termine speichern? Diese und weitere Fragen werden von Jugendlichen der Fokusgruppe „Jugend“ beantwortet.

Alle Senioren sind dazu eingeladen, in gemütlicher Atmosphäre kostenlos die Unterstützung der Jugendgruppe in Anspruch zu nehmen. Brigitte Hecht, Vorsitzende des Seniorenbeirats, und ihre Stellvertreterin Helga König nutzen bereits fleißig ihren Computer oder das Handy und möchten die Vorteile der digitalen Welt nicht mehr missen. Damit auch genügend junge Unterstützer bereit stehen, werden die Seniorinnen und Senioren um vorherige Anmeldung im Bürgertreff gebeten, per Mail an tina.kolb@burglengenfeld.de oder unter der Telefonnummer 09471/ 3086588.

Der Kurs findet am Samstag, 5. Oktober, im historischen Rathaussaal statt (nicht wie ursprünglich angekündigt im Bürgertreff); am Samstag, 26. Oktober, ist der Workshop wie geplant im Bürgertreff.


0 Kommentare