11.09.2019, 14:38 Uhr

Spannend Im Rahmen des Ferienprogramms – erlebnisreicher Tag im Zementwerk

Werksleiter Henrik Wesseling nahm sich Zeit, die jungen Gäste im Zementwerk zu begrüßen. (Foto: Merlin Bloch)Werksleiter Henrik Wesseling nahm sich Zeit, die jungen Gäste im Zementwerk zu begrüßen. (Foto: Merlin Bloch)

Gummibärchen selbst gemacht, Ziegen besucht, Vogelhäuschen aus Beton gebastelt: Einen spannenden Ferientag verbrachten 35 Kinder auf dem weitläufigen Areal des Zementwerks. Stefan Ventur, Leiter für Qualität des Zementwerkes, hatte zusammen mit der „Fokusgruppe Jugend“ das Programm zusammengestellt.

BURGLENGENFELD Ausgestattet mit Warnweste, Schutzhelm und -brille starteten die Mädchen und Buben zum Rundgang über das riesige Gelände. Als Betreuer der „Fokusgruppe Jugend“ waren Merlin Bloch, Jonas Duschinger, Reka Farago, Eszter Eszenyi und Kristina Lutz vor Ort.

In drei Gruppen ging’s dann zu den verschiedenen Stationen. Vanessa Feiler und Katharina Haas, Auszubildende bei Heidelberg Cement, zeigten wie man Gummibärchen selbst herstellen kann – was die Kinder natürlich nur zu gerne ausprobierten. Vor der beeindruckenden Kulisse des Steinbruchs statteten die Mädchen und Buben den Burenziegen einen Besuch ab, die dort auf schützenswerten Magerflächen weiden. Und zusammen mit den gewerblichen Azubis verschafften sich die Kinder nicht nur einen Einblick in die Betonherstellung, sondern erstellten mit diesem Baustoff ein Vogelhäuschen. Schließlich durften alle Teilnehmer vorgefertigte Betonfiguren mit Farben bemalen und als kleine Erinnerung mit nach Hause nehmen. Zuvor aber gab’s in der Werkskantine noch Burger und Pommes.

Die „Fokusgruppe Jugend“ bedankte sich bei Werksleiter Henrik Wesseling, der diese Aktion im Rahmen des städtischen Ferienprogramms nun schon zum dritten Mal möglich gemacht hatte.


0 Kommentare