27.08.2019, 19:59 Uhr

Bildung Schulsituation in der Oberpfalz – Zahlen, Daten, Fakten

(Foto: contrastwerkstatt/123rf.com)(Foto: contrastwerkstatt/123rf.com)

Ein besonderer Tag naht mit dem 10. September für 9.069 junge Oberpfälzerinnen und Oberpfälzer. Sie starten als Erstklässler in einen neuen Lebensabschnitt. Insgesamt beginnt für 54.163 Schülerinnen und Schüler in der Oberpfalz (36.739 Grundschüler und 17.424 Mittelschüler) der Unterricht an den Grund- und Mittelschulen. Das entspricht einem leichten Plus von 406 Schülerin (0,76 Prozent der Gesamtschülerzahl).

OBERPFALZ Der Trend an Grundschulen bleibt mit einem Plus von 424 Schülern (das entspricht 1,17 Prozent der Gesamtschülerzahl) positiv. Die Zahl an Mittelschülern vermindert sich nur leicht um 18 Schüler (das entspricht 0,1 Prozent der Gesamtschülerzahl). Insgesamt zählen die 232 staatlichen Grundschulen im Regierungsbezirk Oberpfalz 1.669 Klassen (ein Plus von fünf Klassen), die 89 staatlichen Mittelschulen 855 Klassen (ein Minus von 9 Klassen). Auch in diesem Schuljahr konnte, trotz der leicht steigenden Schülerzahlen an den Grundschulen, eine Zunahme der Klassenstärke verhindert werden. Der Durchschnitt bleibt mit 21,20 Grundschülern pro Klasse erfreulich niedrig (Vorjahr: 21,05). An den Mittelschulen ist der Durchschnitt nach wie vor geringer und liegt 2019/2010 bei 19,70 Schülern pro Klasse (Vorjahr: 19,51).

Zur Unterrichtsversorgung an Oberpfälzer Schulen

Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus stellte für die Oberpfälzer Schulen sowohl für die Klassenbildung als auch für die Bereitstellung der Mobilen Reserve wieder Lehrerstunden zur Verfügung. Der vom Staatsministerium für Unterricht und Kultus errechnete Budgetwert basiert auf den Meldungen der Schülerzahlen im Regierungsbezirk. 257 Lehrkräfte für Grund- und Mittelschulen wurden in den Regierungsbezirk Oberpfalz versetzt bzw. neu eingestellt. 185 Lehramtsanwärter aus dem Grund-, Mittelschul-, Fachlehrer- und Förderlehrerbereich treten den zweiten Teil der Ausbildung an. Zur Bildung der Mobilen Reserve wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus ein Mindestmaß von 5.401 Lehrerstunden vorgegeben. Um mögliche Unterrichtsausfälle zu kompensieren, wurden für die Mobile Reserve zusätzlich 18 Lehrerstellen bereitgestellt. Aufgrund der guten Erfahrungen in den Vorjahren, stehen diese Stellen als vorgezogene November- und Januarrate den Staatlichen Schulämtern bereits wieder ab Schuljahresbeginn zur Verfügung.

Ganztagsangebote an Oberpfälzer Schulen

Im Regierungsbezirk Oberpfalz schreitet der Ausbau der offenen und gebundenen Ganztagsschulen auch weiterhin gut voran. So sind für das neue Schuljahr 60 Grund- und Mittelschulen mit 291 gebundenen Ganztagsklassen gemeldet. Die bekannten Stärken der gebundenen Ganztagsklassen, also die zusätzliche Versorgung mit zwölf Lehrerstunden pro Klasse und die dadurch mögliche intensive unterrichtliche und pädagogische Betreuung der Schüler, kommen zunehmend auch im Bereich der Deutschklassen zum Tragen. So werden oberpfalzweit im neuen Schuljahr bereits 15 Deutschklassen im gebundenen Ganztag angeboten. Im Vergleich zum Vorjahr ist hier ein Zuwachs von 37 Prozent zu verzeichnen.

Im Bereich der offenen Ganztagsschulen konnten erneut alle Anträge der 52 Mittelschulen und 19 Förderschulen auf Einrichtung von Ganztagsgruppen bewilligt werden. In insgesamt 128 Gruppen wird an diesen Standorten im kommenden Schuljahr eine qualifizierte Nachmittagsbetreuung bis 16 Uhr angeboten. Diese umschließt sowohl ein ausgewogenes und kostengünstiges Mittagessen als auch die Aufsicht und Hilfe bei den Hausaufgaben. Im Rahmen der betreuten Freizeit dürfen jedoch auch Spiel und Spaß nicht zu kurz kommen.

Vor allem aber der Ausbau der offenen Ganztagsangebote im Grundschulbereich verzeichnet enorme Zuwächse. Im kommenden Schuljahr stehen bereits an 74 Grundschulen und 20 Förderschulen mit Grundschulstufe diesbezügliche kostenfreie Betreuungsangebote bis 14 oder 16 Uhr zur Verfügung. Die Anzahl der beantragten und genehmigten Gruppen steigt im Schuljahr 2019 / 2020 nochmals von 292 auf 355 und kann somit im Vergleich zum Vorjahr um 22 Prozent gesteigert werden. Das Angebot wird an neun Grundschulen neu eingeführt.

Insgesamt werden im Schuljahr 2019/2020 im Regierungsbezirk Oberpfalz an über 200 Grund-, Mittel- und Förderschulen bedarfsgerechte Ganztagsangebote kostenfrei zur Verfügung stehen. Die ganztägige Betreuung und Unterstützung im Lernprozess ist ein Konzept, das die Eltern in ihrer Erziehung unterstützt und ihnen Möglichkeit zur Erwerbstätigkeit bietet und sich bei Schülern immer größerer Beliebtheit erfreut.


0 Kommentare