08.06.2019, 08:17 Uhr

Chancen und Risiken Reges Interesse am Thema „Künstliche Intelligenz“

Der Vortrag über Künstliche Intelligenz lockte viele Zuhörer ins Mehrgenerationenhaus. (Foto: Rebecca Federer)Der Vortrag über Künstliche Intelligenz lockte viele Zuhörer ins Mehrgenerationenhaus. (Foto: Rebecca Federer)

Ein gut gefülltes Mehrgenerationenhaus fanden Besucher am Dienstag, 4. Juni, vor, als Prof. Dr. Dr. Heribert Popp dort einen Vortrag über Künstliche Intelligenz hielt.

MAXHÜTTE-HAIDHOF Der Maxhütter, der Professor an der Technischen Hochschule Deggendorf ist, ging dabei zunächst auf die Definition und auf die Geschichte der Künstlichen Intelligenz ein, die 1956 in New Hampshire (USA) erfunden wurde. Vor allem die aktuellen Einsatzgebiete und die zukünftigen Entwicklungen waren für das Publikum von großem Interesse, sodass es kaum verwunderlich war, dass von den Zuhörern nach dem Vortrag noch einige Fragen kamen und eine kleine Diskussion angeregt wurde. Prof. Dr. Dr. Popp konnte den Maxhüttern in eineinhalb Stunden die vielversprechenden Chancen der Künstlichen Intelligenz verdeutlichen, ging aber durchaus auch auf bestehende Risiken ein.


0 Kommentare