22.02.2019, 11:03 Uhr

Bildung Katia Kohler gewinnt Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs im Landkreis Amberg-Sulzbach

Fabio Vogel (MS Hahnbach), Hannelore Dorner (Jurymitglied), René Stuber (MS Auerbach), Carina Süß (Jurymitglied), Lisanne Singerer (MS Kümmersbruck), Nicole Negi (Deutschlehrerin RS Auerbach), Katia Kohler (RS Auerbach), Landrat Richard Reisinger, Ryan Meister (Walter-Höllerer-Realschule), Patricia Preuß (Jurymitglied), Valerie Preiß (HCA-Gymnasium), Franziska Hufnagel (Jurymitglied), Kimberly Röhrer (MS Krötensee). (Foto: Christine Hollederer)Fabio Vogel (MS Hahnbach), Hannelore Dorner (Jurymitglied), René Stuber (MS Auerbach), Carina Süß (Jurymitglied), Lisanne Singerer (MS Kümmersbruck), Nicole Negi (Deutschlehrerin RS Auerbach), Katia Kohler (RS Auerbach), Landrat Richard Reisinger, Ryan Meister (Walter-Höllerer-Realschule), Patricia Preuß (Jurymitglied), Valerie Preiß (HCA-Gymnasium), Franziska Hufnagel (Jurymitglied), Kimberly Röhrer (MS Krötensee). (Foto: Christine Hollederer)

Die beste Vorleserin im Landkreis Amberg-Sulzbach heißt Katia Kohler. Beim Vorlesewettbewerb im König-Ruprecht-Saal des Landratsamtes kürte eine Jury um Landrat Richard Reisinger die Siegerin des Landkreises. Die Elfjährige der Realschule Auerbach konnte die Jury unter anderem mit einem Auszug aus „Ostwind – Rückkehr nach Kaltenbach“ von sich überzeugen.

LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Sieben Schüler der sechsten Klasse aller Schultypen präsentierten in zwei Runden zunächst einen Text ihrer Wahl und mussten dann aus einem unbekannten Buch vorlesen. Die Jury achtete vor allem auf die Lesetechnik und die Interpretation der Jugendlichen. Nach einer kurzen Besprechung durften schließlich alle sieben Sechstklässler noch einmal ran und mussten sich in der zweiten Runde einem unbekannten Text stellen und ihn vorlesen. Jury-Mitglied und Buchhändlerin Hannelore Dorner wählte hierfür Passagen aus „Sturmwächter“ von Catherine Doyle aus. Am besten gelang das Vorlesen Katia Kohler von der Realschule Auerbach, die kurzfristig für ihre erkrankte Schulfreundin eingesprungen war.

Landrat Richard Reisinger lobte bei der Siegerehrung alle Kinder, die „das sehr gut gemacht und die Jury vor eine schwere Entscheidung gestellt“ hätten. Am Ende fiel die Entscheidung zugunsten von Katia Kohler, die nun den Landkreis Amberg-Sulzbach auf Bezirksebene vertreten darf.

Im Landkreis Amberg-Sulzbach übernimmt seit 15 Jahren der Kreisjugendring die Organisation des Vorlesewettbewerbs. Zur Jury gehörten diesmal neben Landrat Richard Reisinger und Buchhändlerin Hannelore Dorner auch die Leiterin des Literaturhauses Oberpfalz Patricia Preuß, die Geschäftsführerin des Kreisjugendrings Franziska Hufnagel und Carina Süß aus der Vorstandschaft des Kreisjugendrings. Mit rund 600.000 Teilnehmern jährlich ist der 1959 ins Leben gerufene Vorlesewettbewerb der älteste und größte Schülerwettbewerb Deutschlands. Er wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Die Etappen führen über den Stadt-/Kreis, Bezirks- und Landesentscheid bis zum Bundesfinale. Dieses ist am 26. Juni 2019 in Berlin.


0 Kommentare