12.10.2018, 13:01 Uhr

Bildung Angehende Berufsschullehrer leisten ihren Diensteid bei der Regierung der Oberpfalz

Regierungsvizepräsident Christoph Reichert (links) und Bereichsleiter für Schulen an der Regierung, Ldt. Regierungsschuldirektor Thomas Unger (rechts) mit den Studienreferendaren der Oberpfälzer Berufsschulen. (Foto: Stühlinger/Regierung)Regierungsvizepräsident Christoph Reichert (links) und Bereichsleiter für Schulen an der Regierung, Ldt. Regierungsschuldirektor Thomas Unger (rechts) mit den Studienreferendaren der Oberpfälzer Berufsschulen. (Foto: Stühlinger/Regierung)

Insgesamt 50 Studienreferendare haben zu Beginn des Schuljahres 2018/19 an den Oberpfälzer Berufsschulen ihre Lehrerlaufbahn begonnen. Im feierlichen Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz vereidigte Regierungsvizepräsident Christoph Reichert die angehenden Pädagogen.

OBERPFALZ Nach der Belehrung über die Rechte und Pflichten als zukünftige Beamte des Freistaats Bayern wünschte ihnen auch Abteilungsdirektor Thomas Unger (zuständig für den gesamten Schulbereich an der Regierung der Oberpfalz) alles Gute für die Zukunft und beglückwünschte die Referendare zu ihrer Berufswahl.

Anschießend erhielten alle ihre offiziellen Urkunden zum/zur Studienreferendar/in. Nach ein paar abschließenden Worten des zuständigen Sachgebietes 42.1 machten sich die Referendare auf den Weg zu ihren Seminarschulen an den Berufsschulen in Amberg, Cham, Neustadt an der Waldnaab, Regensburg, Schwandorf und Weiden.


0 Kommentare