31.07.2018, 14:01 Uhr

Wind, Bioenergie, Sonne und Wasser Thema Energiewende – Schüler erhalten Informationen über erneuerbare Energien

(Foto: Gregor Glötzl)(Foto: Gregor Glötzl)

Der „INKER-S“ hat mit Unterstützung des Fachverband Biogas e. V. und zusammen mit dem JMF-Gymnasium Burglengenfeld und der Kreuzberg Realschule Burglengenfeld eine Bildungsfahrt für Lehrer der beiden Schulen organisiert. Darüber hinaus besuchten Schüler der zehnten Klassen des Gymnasiums den Film „Power to Change – Die Energierebellion“

STÄDTEDREIECK Mit zwei kostenfreien Informationsveranstaltungen zum Thema erneuerbare Energien hat der Initiativkreis Energiewende in der Region Städtedreieck (INKER-S) mit Unterstützung des Fachverband Biogas e. V. die Schüler und Lehrer im Städtedreieck für das komplexe Thema Energiewende sensibilisiert. Rund 20 interessierte Lehrer unternahmen eine Energiewendeexkursion mit dem Bus durch die Region, um erneuerbare Energieanlagen kennenzulernen und einmal aus nächster Nähe zu sehen. Dabei wurde von Experten der jeweiligen Sparte der Energiemix der Zukunft auf Basis einer 100 Prozent regenerativen Energieversorgung bestehend aus Wind, Bioenergie, Sonne und Wasser vorgestellt. So wurde unter anderem das Innenleben eines Windrads besichtigt, die kombinierte private Nutzung einer Photovoltaikanlage mit angeschlossenem Batteriespeicher inklusive Elektroauto erläutert, eine Biogasanlage zur flexiblen und bedarfsgerechten Energiebereitstellung besichtigt sowie die Vorteile für Gewässer-, Boden- und Artenschutz durch die energetische Nutzung von blühenden Energiepflanzen erklärt und am Ende der Bustour das Wasserkraftwerk in Schirndorf begutachtet. Die Bildungsfahrt stieß bei den beteiligten Lehrer/innen auf ein sehr positives Echo.

Gleich am darauffolgenden Tag ging es in Sachen Energiewende weiter. Drei zehnten Klassen des Gymnasiums informierten sich mit dem Film „Power to Change – Die Energierebellion“ über das komplexe Zusammenwirken von Technik, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft bei der Energiewende. Die einzelnen Themen werden dann weiterführend in den Unterrichtsstunden aufgearbeitet. Der besondere Dank der Organisatoren Gregor Glötzl von der Geschäftsstelle Städtedreieck und Markus Bäuml vom Fachverband Biogas e. V. die zusammen auch den „INKER-S“ initiierten, gilt nicht nur den beiden Schulen fürs Mitmachen, namentlich allen voran Frau Amann, sondern auch Herrn Thomas Preißner vom Starmexx Kino Burglengenfeld für das zur Verfügung stellen des Kinosaals und dem Omnibusunternehmen Oliver Ehrenreich für die Sondertour.

Weitere Informationen zur Energiewende in der Region Städtedreieck oder zu Veranstaltungen zu diesem Thema finden sich auf der Homepage der VHS oder unter http://www.region-staedtedreieck.de.


0 Kommentare