15.05.2018, 19:14 Uhr

Kommunale Hochbaumaßnahmen Über 6,9 Millionen Euro für Schulen und Kindergärten im Landkreis Schwandorf

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat hat heute die Zuweisungen für kommunale Hochbauprojekte bekanntgegeben. „Ich freue mich, dass wir im Landkreis Schwandorf 6.981.000 Euro für 24 Baumaßnahmen erhalten“, so der Stimmkreisabgeordnete Alexander Flierl. Für die Generalsanierung des Hauptgebäudes und den Teilneubau des Verbindungsgebäudes am Beruflichen Schulzentrum Schwandorf werden allein 1,5 Millionen Euro Unterstützung gewährt.

SCHWANDORF Unter die staatlich geförderten Hochbaumaßnahmen fallen vor allem Bau und Sanierung von Schulen, schulischen Sportanlagen und Kindertageseinrichtungen. Für dieses Jahr stellt der Freistaat Bayern den Kommunen Fördermittel in Höhe von rund 500 Millionen Euro für kommunale Hochbauprojekte zur Verfügung Rund 92 Prozent des gemeldeten Fördermittelbedarfs im Schulbaubereich beziehungsweise rund 75 Prozent des Bedarfs für Kindertageseinrichtungen können mit Ausgabemitteln, die bauzeitbegleitend zur Auszahlung gelangen können, bedient werden.

Der Rest wird über die im Staatshaushalt ausgewiesenen Verpflichtungsermächtigungen abgedeckt, die eine Auszahlung bereits Anfang des nächsten Jahres ermöglichen. „Die Förderung ist ein wichtiger Eckpfeiler beim Erhalt und Bau unserer Bildungs- und Betreuungseinrichtungen“, verdeutlicht Flierl. Der Freistaat Bayern zeige sich damit wieder einmal als verlässlicher Partner und Förderer der Kommunen, zumal der angemeldete Bedarf auch heuer wieder in vollem Umfang gedeckt werde. „Die vom Landtag zur Verfügung gestellten Mittel sind deutlicher Beweis für verantwortungsvolles politisches Handeln für eine ausgewogene Infrastruktur in allen Landesteilen Bayerns, besonders im ländlichen Raum“, so Flierl.


0 Kommentare