16.04.2018, 16:26 Uhr

Kinder- und Jugendprogramm Selbstverteidigungskurs für Kinder zeigt, wie man sich gegen Angriffe wehren kann

Trainerin Nelly Polychronidis veranschaulicht den jungen Teilnehmern, was sie tun können, wenn sie jemand von vorne angreift und gegen eine Wand drückt. (Foto: Stadt Maxhütte-Haidhof)Trainerin Nelly Polychronidis veranschaulicht den jungen Teilnehmern, was sie tun können, wenn sie jemand von vorne angreift und gegen eine Wand drückt. (Foto: Stadt Maxhütte-Haidhof)

Am Freitag, 13. April, fand im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms der Stadt Maxhütte-Haidhof ein Selbstverteidigungskurs für Kinder und Jugendliche statt.

MAXHÜTTE-HAIDHOF Die Teilnehmer/innen im Alter von sechs bis elf Jahren wurden von Kung-Fu-Meister Christoph Kiener in seiner Kampfkunstschule in Ponholz unterrichtet. In zweieinhalb Stunden lernten sie, wie man sich in gefährlichen Situationen verhält und was man tun kann, um kein Opfer von Mobbing zu werden. Bei dem Kurs ging es jedoch nicht nur darum, den Kindern spezielle Griffe und Techniken beizubringen, sondern ihnen durch das Training ein gesundes Selbstbewusstsein zu vermitteln, um Übergriffe von vornherein zu vermeiden. Mit viel Spaß und Bewegung konnten so bereits die Jüngsten lernen, dass es nicht immer nur auf Größe und Gewicht des Gegenübers ankommt, sondern sie sich auch als körperlich Unterlegene in einem Notfall selbst verteidigen können.


0 Kommentare