28.03.2018, 11:00 Uhr

Projektarbeit Schüler der Markgraf-Friedrich-Realschule in Rehau beschäftigten sich mit der Arbeit des Zolls

Johannes Kopp, F. Frenzel, E. Hentschel, J. Schumacher, Dieter Pfitzner. (Foto: Bundeszollverwaltung)Johannes Kopp, F. Frenzel, E. Hentschel, J. Schumacher, Dieter Pfitzner. (Foto: Bundeszollverwaltung)

Als Thema für ihre Projektpräsentation wählten drei Schülerinnen der Markgraf-Friedrich-Realschule in Rehau die Arbeit des Zolls. Dabei stand der Drogen- und Waffenschmuggel sowie die Kriminalität in der Grenzregion Oberfranken im Vordergrund des Interviews mit dem Leiter der Kontrolleinheit Verkehrswege Selb, Johannes Kopp.

REHAU/LANDKREIS HOF Die Nachwuchsjournalistinnen stellten gezielte Fragen zu den verschiedenen Betäubungsmitteln und deren Wirkungsweisen. Zusätzlich erkundigten sich die drei Schülerinnen über die Gründe des Drogenkonsums. Johannes Kopp erläuterte in diesem Zusammenhang auch das richtige Verhalten bei einer Kontrollsituation.

Aber nicht nur die Arbeit einer Kontrolleinheit Verkehrswege, sondern auch an den zahlreichen, weiteren Aufgaben des Zolls, wie Erhebung von Verbrauchsteuern, Warenabfertigung, Finanzkontrolle Schwarzarbeit oder Artenschutz, zeigten die Besucherinnen großes Interesse. So erhielten die Schülerinnen einen Gesamtüberblick über die facettenreichen Tätigkeitsfelder des Zolls. Da auch das Thema Migration und Menschenschmuggel Teil des Interviews war, unterstütze der Pressesprecher der Bundespolizeiinspektion Selb, Dieter Pfitzner, die Projektarbeit und beantwortete die dazu gestellten Fragen. Am Ende bedankten sich die drei jungen Damen bei den beiden Interviewpartnern und gingen mit Feuereifer daran, die gewonnenen Kenntnisse in ihre Projektpräsentation einzuarbeiten.


0 Kommentare