19.02.2018, 13:26 Uhr

Wettbewerb Welche Schule hat die beste Suchtprävention?

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Prävention im Bereich Sucht stellt einen wichtigen Teil des Erziehungsauftrags an Bildungseinrichtungen dar, welcher eine positive Entwicklung für das gesamte Leben garantieren soll.

SCHWANDORF Aus diesem Grund sind die Schulen der Oberpfalz aufgerufen, sich am bereits zum dritten Mal stattfindenden Wettbewerb „Strategien guter Suchtprävention“ einzubringen. Angesprochen sind alle Schulformen von der Grundschule bis zum Gymnasium und auch Berufsfachschulen. Auch grenzüberschreitende Projekte mit Partnern im europäischen Ausland können sich bewerben. Einsendeschluss ist der 18. Mai.

Ziel des Wettbewerbs ist es, Schulen, die bereits ein Suchtpräventionskonzept anbieten, in ihrem Engagement zu unterstützen und zu bestärken. Eine weitere Anregung stellt neben der Hilfestellung durch Fachexperten bei der Realisierung einzelner Maßnahmen der finanzielle Aspekt dar. Für den Wettbewerb stehen dem Landkreis Schwandorf Preisgelder in Höhe von 1.750 Euro aus Mitteln der Sieglinde-Nothacker-Stiftung zur Verfügung. Gefördert werden Projekte zu suchtpräventiven Maßnahmen, die entweder in der gesamten Bildungsstätte oder in einzelnen Klassen derzeit erarbeitet werden oder die bis zum Schuljahr 2016/17 angeboten wurden. Teilnehmer, die sich in den Vorjahren bereits beworben haben, sind herzlich zu einer erneuten Bewerbung eingeladen.

Bewerbungen gehen an das Gesundheitsamt

Kriterien, die für eine erfolgreiche Umsetzung sprechen, sind die Möglichkeit der Partizipation (Schüler, Lehrer, Eltern, Dritte), die Anpassung von Rahmenbedingungen (Verhältnisprävention), die Nachhaltigkeit der Maßnahme (Langfristigkeit und Evaluation), die Vernetzung mit Ansprechpartnern aus den Fachbereichen und die Stärkung der von der Weltgesundheitsorganisation WHO definierten Lebenskompetenzen.

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen, die auch mit Fotos oder Videos versehen sein dürfen, können an das Gesundheitsamt des Landratsamtes, Wackersdorfer Straße 78a, oder per Mail an gesundheitsamt@landkreis-schwandorf.de gesandt werden. Für Fragen steht die zuständige Suchtpräventionskraft des Landkreises, Josefine Hirn, unter der Telefonnummer 09431/ 471643 zur Verfügung. Informationen finden sich auch im Internet unter www.suchtinfo-oberpfalz.de.


0 Kommentare