10.12.2017, 19:15 Uhr

Auszeichnung Das Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium ist jetzt eine „MINT-freundliche Schule“

Dr. Christof Prechtl, Georg Eisenreich, Sabine Singer, Christian Schwab und Thomas Sattelberger. (Foto: JAS-Gymnasium)Dr. Christof Prechtl, Georg Eisenreich, Sabine Singer, Christian Schwab und Thomas Sattelberger. (Foto: JAS-Gymnasium)

Seit Freitag, 8. Dezember, gehört das Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium in Nabburg zu den 35 bayerischen Schulen, denen erstmals das Prädikat „MINT-freundliche Schule“ verliehen wurde. Im Rahmen eines Festaktes in München erhielten Schulleiter Christian Schwab und Sabine Singer, Biologie- und Chemielehrerin am JAS-Gymnasium, aus den Händen von Staatssekretär Georg Eisenreich die begehrte Auszeichnung.

NABBURG Das Signet „MINT-freundliche Schule“ wurde 2005 von der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz entwickelt, um dem vorherrschenden Fachkräftemangel in den MINT-Berufen aktiv zu begegnen. Um für MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zu begeistern, sind hervorragende Schulen mit einem MINT-Schwerpunkt und ein ausgezeichneter MINT-Unterricht der Kern eines umfassenden Konzepts aus schulischen und außerschulischen Aktivitäten. Durch die Zertifizierung werden Schulen angeregt, Schwerpunkte im MINT-Bereich weiter auszubauen und ihre Schülerinnen und Schüler mit besonderen Aktivitäten für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu begeistern. Damit verbunden ist eine besondere Förderung von Seiten der Wirtschaft in einem „Qualitäts- und Werteprogramm für „MINT-freundliche Schulen“. Dieses Angebot umfasst beispielsweise Workshops zur Berufs- und Studienorientierung oder Fortbildungen für Lehrkräfte.

„Unsere Schulen sind nämlich von zentraler Bedeutung, wenn es darum geht, junge Menschen für Wissenschaft und Technik zu begeistern. Je früher Talente entdeckt werden, umso gezielter können sie bei ihrer Entfaltung gefördert werden. ‚MINT-freundliche Schulen‘ nehmen sich dieser Aufgabe in beispielhafter Weise an“, betonte Staatssekretär Georg Eisenreich.

Mit der Auszeichnung des JAS-Gymnasiums als „MINT-freundliche Schule“ werden einerseits die langjährige erfolgreiche Arbeit in den Fachschaften der naturwissenschaftlichen Fächer und die Leistungen der Nabburger Schülerinnen und Schüler in diesen Bereichen gewürdigt, andererseits ist mit dem Qualitätssiegel jedoch auch die Verpflichtung verknüpft, das naturwissenschaftliche Profil der Schule weiter zu entwickeln.


0 Kommentare