09.12.2020, 13:17 Uhr

Pünktlich zur Weihnachtszeit In der Kinderkrippe „KALLE Kallmünz“ sind die „Wichtel“ eingezogen

 Foto: Maria Söllner Foto: Maria Söllner

In der Johanniter-Kinderkrippe „KALLE Kallmünz“ sind pünktlich zur Weihnachtszeit die „Wichtel“ eingezogen. In jeder Gruppe haben sie eine kleine Haustür, doch die Wichtel selbst haben sich noch nie gezeigt.

Kallmünz. Sie hinterlassen den Kindern aber immer wieder kleine Briefe und begleiten sie durch die gesamte Weihnachtszeit. Sie schicken ihnen zum Beispiel Wichtellieder, Wichtelgeschichten oder Bastel- und Malanleitungen.

Die Wichtel haben aber in Corona-Zeiten noch eine ganz andere, wichtige Funktion: „Sie sind ein Kommunikationsmittel zwischen den einzelnen Gruppen. Momentan ist ja leider keine gruppenübergreifende Arbeit möglich“, erklärt Einrichtungsleitung Maria Söllner, „die Wichtel der einzelnen Gruppen schicken sich untereinander Nachrichten und so verlieren die Gruppen untereinander nicht den Kontakt.“

Das Projekt „Hinter der Wichteltür“ passt außerdem zum Jahresmotto „Kalle-Kinder erobern die Märchenwelt.“ Und so können sich die Kinder noch auf eine spannende Weihnachtszeit mit ihren Wichteln freuen.


0 Kommentare