27.11.2020, 09:48 Uhr

Hygiene-Maßnahmen Der Landkreis stattet seine zehn Schulen mit CO2-Messgeräten und mobilen Luftreinigungsanlagen aus

 Foto: Mojzes Igor/123rf.com Foto: Mojzes Igor/123rf.com

Der Landkreis hat seine zehn Schulen mit CO2-Messgeräten und dort, wo dies förderbedingt möglich ist, mit mobilen Luftreinigungsanlagen ausgestattet.

Landkreis Regensburg. Insgesamt 208 sogenannte Kohlendioxid-Sensoren geben in den Klassenzimmern künftig Aufschluss über den CO2-Gehalt, die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur und zeigen an, wann es Zeit ist, die Fenster zu öffnen. Darüber hinaus wurden 19 Luftreinigungsgeräte beschafft für Unterrichtsräume, die auf herkömmlichem Weg nicht ausreichend belüftet werden können.

In der kalten Jahreszeit stellen die Hygiene-Maßnahmen Lehrkräfte wie Schülerschaft nochmal vor besondere Herausforderungen. Um sie bei der Einhaltung der Lüftungs-Vorgaben bestmöglich zu unterstützen, hat der Landkreis Regensburg schnell gehandelt, nachdem der Freistaat bayernweit 37 Millionen Euro für CO2-Sensoren und mobile Luftreinigungsgeräte für Klassen- und Fachräume an Schulen bereitgestellt hat: Bereits in der letzten November-Woche werden voraussichtlich alle Schulen in der Trägerschaft des Landkreises mit den Geräten ausgestattet sein. Die 19 Luftreinigungsgeräte, für die pro Stück Kosten von rund 3.000 Euro veranschlagt sind, gehen an die Realschule Obertraubling (vier Stück), das Sonderpädagogische Förderzentrum Neutraubling (zwei), die Realschule Regenstauf (vier) und das Gymnasium Neutraubling (neun).


0 Kommentare