09.09.2020, 13:17 Uhr

Verkehr Junge Union startet wieder Plakataktion zum Schulanfang in Nittendorf

Die Junge Union Nittendorf hat wie jedes Jahr pünktlich zum Schulstart eine ortsweite Plakataktion gestartet, um mehr Verkehrssicherheit auf dem Schulweg für unsere ABC-Schützen zu erreichen.

Nittendorf. Mit dem neuen Schuljahr kehren Bayerns Schulen zum Regelbetrieb zurück, nachdem der Unterricht wegen der Corona-Krise vor den Sommerferien nur sehr eingeschränkt stattfinden konnte.

Für Schüler, Eltern und die Lehrer waren die Monate seit dem Corona-Ausbruch nicht einfach. Zwischen Online-Unterricht und Ausgangsbeschränkungen blieb wenig Raum für Freizeitaktivitäten und soziale Kontakte. Umso mehr freuen sich viele Kinder, endlich wieder mit Nachbarn den gemeinsamen Schulweg anzutreten, ihre Mitschüler wiederzusehen und im gewohnten Umfeld zu lernen. Gerade deswegen ist in den kommenden Wochen auf Bayerns Straßen rund um die Schulen besondere Achtsamkeit geboten. Das möchte die Junge Union Nittendorf mit den Schulanfangsplakaten erreichen.

„Die auffälligen Schilder mit der Aufschrift ,Vorsicht: Schulkinder!‘ sollen die Autofahrer an die unerfahrenen Verkehrsteilnehmer erinnern und zu einer aufmerksamen und rücksichtsvollen Fahrweise ermahnen“, so Kreisrat Hoheisel. Sie wurden im Umfeld der Schule(n) und an Gefahrenstellen in Nittendorf angebracht. „Wir hoffen, dass wir so einen Beitrag zur Sicherheit der Schulkinder leisten können und wünschen allen Schülern ein erfolgreiches Schuljahr und viel Spaß beim Lernen“, so der Ortsvorsitzende Johannes Bawidamann

Die Aktion findet jährlich statt und wird bayernweit von JU Ortsverbänden durchgeführt.


0 Kommentare