21.07.2020, 15:38 Uhr

Spezielles Angebot „Kling-Klang-Kinderkarussell“ – Kinderhaus St. Nikolaus fördert Musik und Bewegung

Mit Klangstäben und Trommel lernen die Kinder die Welt kennen. Foto: Zierhut/DiakonieMit Klangstäben und Trommel lernen die Kinder die Welt kennen. Foto: Zierhut/Diakonie

Überall auf der Welt trifft man Kinder, die voller Lebensfreude zu Liedern tanzen und singen. Um diese zu fördern, bietet daher das Kinderhaus St. Nikolaus dieses Jahr eine gezielte Bildung im Musik- und Bewegungsbereich an. Immer dienstags packte die Sozialpädagogin Julia Kreil bis zum März ihre Gitarre aus und sang mit einer Gruppe ein Begrüßungslied.

Thalmassing. Aufgrund des Lockdowns und der corona-bedingten Beschränkungen ist das Angebot, das mit Mitteln des Elternbeirats gefördert wird, vorübergehend ausgesetzt worden. Im Herbst kommt Kreil zurück ins Kinderhaus und führt das „Kinderklangkarussell“, wie sie das von ihr entwickelte Angebot nennt, mit noch mehr Elan fort. Dabei können durch die methodische Vielfalt der Musik, Bewegung und Sprache alle Sinne der Kinder individuell angesprochen werden. Musik ist schon für das kleine Kind untrennbar mit Bewegung und positiv emotionaler Beteiligung verbunden.

Dann wird wieder geklatscht, gestampft und mit Klanghölzern Musik gemacht. Die Kinder klopfen einen Rhythmus, reiben die Hölzer aneinander oder hämmern drauf. Sie erleben wie das Wetter und die Jahreszeiten klingen, wenn sie mit den Klanghölzern Regentropfen nachmachen. Mit verschiedenen Klanginstrumenten lernen die Kinder auch die Präpositionen (oben, unten, hinten, vorne) zu vertiefen. Kling-klang-klong, sie haben einen Heidenspaß und lernen dabei eine Menge.


0 Kommentare