20.07.2020, 08:45 Uhr

Kreativwettbewerb Bayerische Schülerinnen und Schüler entdecken und schützen die Donau

 Foto: Kunst für die Donau Foto: Kunst für die Donau

Beim Kreativwettbewerb „Kunst für die Donau – Danube Art Master 2020“ können alle bayerischen Kinder und Jugendlichen zwischen 6 und 18 Jahren in Videofilmen, durch Naturkunstwerke und auf Schatzkarten zeigen, was sie an ihrem Fluss, der Donau, lieben und wie sie ihn schützen möchten.

Bayern. Seit unglaublichen 16 Jahren schaffen jährlich über 2.000 Kinder und Jugendliche in 14 europäischen Donauanrainerstaaten im Rahmen des „Danube Art Masters“ hunderte von Kunstwerken und Filmen entlang des Flusses, um sich für den Schutz und Erhalt der Donau einzusetzen.

Auch wenn durch Bayern zwischen Ulm und Passau nur ein vergleichsweise kleines Stück der Donau fließt, nehmen die bayerischen Schülerinnen und Schüler jedes Jahr besonders engagiert und sehr kreativ an dem vom Bayerischen Umweltministerium ausgerichteten Wettbewerb teil. Über 180 Kinder und Jugendliche haben 2019 ihre Begeisterung für die Donau sowie ihre Ideen und Gedanken zu deren Schutz in zahlreichen Film- und Naturkunstwerken spürbar werden lassen.

Auch dieses Jahr findet „Kunst für die Donau – Danube Art Master 2020“ bereits seit Mai unter leicht veränderten Bedingungen wieder statt: Wegen der Corona-Krise, die den Schulbetrieb immer noch stark beeinflusst, wurde der Abgabeschluss für alle Beiträge bis zum 31. Oktober verlängert. Es warten tolle Gewinne in Form von Gutscheinen für Filmequipment, Kreativmaterial und Bücher auf die kleinen und großen Umweltschützer zwischen 6 und 18 Jahren aus ganz Bayern, die ihre Botschaft zum Schutz der Donau in Videofilmen, Naturkunstwerken oder selbst gestalteten Landkarten der Donau kreativ umsetzen und in Gruppen oder auch als Einzelpersonen beim Wettbewerb einreichen. Die besten, von einer nationalen Jury in zwei Altersgruppen (Kids: 6 bis 11 Jahre, Teens: 12 bis 18 Jahre) ausgewählten Beiträge zum diesjährigen Wettbewerbsmotto „Entdecke die Donau!“ werden bei einer Preisverleihung unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Umweltministers Thorsten Glauber ausgezeichnet und haben danach die Chance, in der internationalen Runde des Wettbewerbs noch einmal zu gewinnen.

Im Internet unter www.kunstfuerdiedonau.de stehen für alle Interessierten umfangreiche Informationen rund um den Wettbewerb bereit.


0 Kommentare