25.05.2020, 17:34 Uhr

Tolle Idee Krabbelstube in der Blumenstraße sendet besonderen Gruß an die Kinder, die nicht in der Notbetreuung sind

 Foto: Christine Kocur Foto: Christine Kocur

Einen besonderen Maigruß haben sich die Erzieherinnen der Johanniter-Krabbelstube in der Blumenstraße in Regensburg für die Kinder, die nicht in der Notbetreuung sind, einfallen lassen.

Regensburg. Aufgrund der aktuellen Situation verbringen immer noch wenige Kinder in der Notbetreuung ihren Alltag in der Krabbelstube. Dabei ist es dennoch wichtig für die Entwicklung der Kinder, Normalität zu wahren. Das heißt, wie üblich draußen spielen, singen und die Zeit mit sinnvollen Tätigkeiten auszugestalten. Allerdings sollen die Kinder, die momentan nicht in die Kita kommen, ebenso wenig in Vergessenheit geraten. Daher hat das Krabbelstubenteam regelmäßig Grüße per Mail an die Eltern verschickt. Darin enthalten waren Anregungen und Aktivitäten für die Kinder zu Hause, sodass auch außerhalb der Einrichtung ein pädagogisch wertvoller Alltag gestaltet werden kann.

Nun haben sich die Erzieherinnen um Einrichtungsleitung Christine Kocur etwas Neues einfallen lassen. Die Kinder zu Hause haben selbst gebastelte Schmetterlinge per Briefpost erhalten, auf dem ein kleiner Maigruß stand. „Wir würden gerne die Augen der Kinder sehen, wenn sie mit ihren Eltern den Briefumschlag öffnen und den Maigruß vorgelesen bekommen“, so Einrichtungsleitung Christine Kocur. „Wir haben oft mit den Kindern die Post besucht und Briefe verschickt. Diesmal sind sie selbst die Empfänger und erfahren, dass sie nicht vergessen, sondern vermisst werden“, so Christine Kocur weiter.

Die Johanniter-Krabbelstube in Regensburg bietet in drei altersgemischten Gruppen Betreuungsplätze für Kinder im Alter von sechs Monaten bis zu drei Jahren. Sie befindet sich in der Blumenstraße und ist die dienstälteste Johanniter-Kindereinrichtung in Deutschland.


0 Kommentare