12.05.2020, 13:30 Uhr

Am 18. Mai Virtueller Informationsabend für den Bachelorstudiengang Hebammenkunde an der OTH Regensburg

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Montag, 18. Mai, um 17 Uhr, lädt die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) Interessierte zu einem virtuellen Informationsabend ein. Die Studiengangverantwortlichen der OTH Regensburg informieren über den Bachelorstudiengang Hebammenkunde, der im Oktober 2019 zum ersten Mal startete. Sie stellen die Studieninhalte vor und stehen den Interessentinnen und Interessenten für Fragen zur Verfügung.

Regensburg. Der Bachelorstudiengang vermittelt alle Kompetenzen, die für die Hebammentätigkeit im stationären wie im ambulanten Bereich erforderlich sind. Die künftigen Hebammen lernen, mit hochkomplexen Situationen in ihrem Arbeitsbereich sicher umzugehen und wissenschaftliche Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen. Der Bachelorstudiengang Hebammenkunde zeichnet sich durch einen sehr hohen Praxisanteil aus: Insgesamt 2.200 Stunden berufspraktische Tätigkeit sind in geburtshilflichen Abteilungen der Kliniken in der Region, Geburtshäusern, Hebammenpraxen und so weiter abzuleisten, um mit dem Studium zugleich die Berufszulassung als Hebamme und die notwendige Praxiserfahrung für den Beruf zu erwerben.

„Der Studiengang Hebammenkunde trifft an der OTH Regensburg auf ein ideales fachliches und wissenschaftliches Umfeld“, sagt Professorin Dr. Klaudia Winkler, Vizepräsidentin der OTH Regensburg und kommissarische Studiengangkoordinatorin. „Der Studiengang ist an der Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften beheimatet. Die Fakultät bietet bereits seit circa zehn Jahren Studiengänge in den Bereichen Pflege, Physiotherapie und Logopädie an. Dies und die breit angelegten sozialwissenschaftlichen Kompetenzen der Fakultät bilden ein ideales Umfeld für den Bachelorstudiengang Hebammenkunde“, erklärt Prof. Dr. Winkler.

Die Anmeldung für Interessierte erfolgt bis spätestens Montag, 18. Mai, 12 Uhr, per Mail an adelheid.bleicher@oth-regensburg.de. Sie erhalten anschließend per Mail die Zugangsdaten zum virtuellen Zoom-Meeting.


0 Kommentare